Buntes Programm bei der interkulturellen Woche

0
103
(Foto: Stadt Emsdetten)

Von Dienstag, 28. September 2021, bis zum Sonntag, 03. Oktober 2021, findet in Emsdetten zum ersten Mal eine Interkulturelle Woche statt. Die Woche steht unter dem Motto „Offen geht“. Durch unterschiedlichste Veranstaltungen sollen alle Bürgerinnen und Bürger angesprochen werden, darüber nachzudenken, wie offen die Gesellschaft gegenüber Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund ist. Die Interkulturelle Woche ist eine deutschlandweite Veranstaltung, die im jährlichen Rhythmus immer um den 1. Oktober zum „Tag des Flüchtlings“ stattfindet.

Am Dienstag, 28. September 2021, ab 10.00 Uhr startet die Interkulturelle Woche mit einem Online-Workshop per Zoom zum Thema „Demokratische Werte und verschiedene Kulturen“. Hierzu werden die Ergebnisse der aktuellen Bundestagswahl als Anlass genommen, um über demokratische und gesellschaftliche Werte in Deutschland zu sprechen. Was denken Menschen aus verschiedenen Kulturen, die in Deutschland leben, über die deutsche Gesellschaft und unsere demokratischen Werte? Was können wir voneinander lernen? Veranstaltet wird dieser Workshop von der Deutschen Gesellschaft Berlin unter der Leitung von Dr. Evelyna Schmidt. Interessierte können sich bis zum 27. September 2021 bei Eva Kohl von der Koordinationsstelle Integration und Ehrenamt der Stadt Emsdetten unter 02572 922 201 oder unter anmeldung@emsdetten.de anmelden.

Am Mittwoch, 29. September 2021, ab 10.00 Uhr findet in der AWO-Begegnungsstätte (Stroetmanns Fabrik) ein Internationales Frauencafé statt. Bei Kaffee, Tee und belegten Brötchen lernen sich Frauen verschiedener Kulturen kennen und planen gemeinsame Aktivitäten. Die Themen Bildung, Beruf und Gleichberechtigung werden ebenso diskutiert. Das Internationale Frauenfrühstück, das ab sofort monatlich stattfinden soll, wird von der Gleichstellungsbeauftragten, Tanja Heuer, und der Koordinationsstelle Integration und Ehrenamt der Stadt Emsdetten veranstaltet. Interessierte Frauen können sich bis zum 28. September 2021 unter 02572 922 201 sowie unter anmeldung@emsdetten.de anmelden. Aufgrund der Corona-Pandemie unterliegt die Veranstaltung der 2G-Regel.

Am Donnerstag, 30. September 2021, um 15.00 Uhr findet auf Hof Deitmar das „Sprachcafé Open Air“ statt. Interessierte können beim gemütliche Kaffee Kontakte knüpfen und Sprache lernen. Das Sprachcafé und das Café International in der AWO-Begegnungsstätte sind seit 2015 feste Traditionen in Emsdetten. Zahlreiche Familien aus verschiedenen Kulturen haben hier ihre Deutschkenntnisse ausprobiert und wichtige Kontakte geknüpft. Das „Sprachcafé Open Air“ wird von der Koordinationsstelle Integration und Ehrenamt der Stadt Emsdetten in Kooperation mit der Arbeiterwohlfahrt Ortsverein Emsdetten ausgerichtet. Die kostenlose Veranstaltung bedarf keiner vorherigen Anmeldung.

Am Freitag, 01. Oktober 2021, um 10.00 Uhr findet in den Räumlichkeiten des Malteser Hilfsdienst e.V. ein „Interkulti-Kochen mit Faisal“ statt. Faisal Charouk aus Marokko (Kochlehrling im dritten Lehrjahr) kocht mit seinem Chef vom Hotel Lanvers in Hembergen Speisen verschiedener Nationen. Angemeldete Interessierte können mithelfen, nach Anleitung zu Schnibbeln und zu Brutzeln. Interessierte können sich bis zum 30. September 2021 unter 02572 922 201 sowie unter anmeldung@emsdetten.de anmelden. Aufgrund der Corona-Pandemie unterliegt die Veranstaltung der 2G-Regel.

Am Freitag, 01. Oktober 2021, um 18.00 Uhr findet in der Stadtbibliothek Emsdetten eine Lesung der Bloggerin und Autorin Nadia Shehadeh zum Thema „Was Deutsche mit Migrationshintergrund erleben…“ statt. Nadia Shehadeh erzählt über Anekdoten ihres Lebens als Deutsche mit Migrationshintergrund. Ihre kreative Webseite „Shehadistan“ als auch ihre Kurzgeschichte „Gefährlich“ bieten genügend Diskussionsstoff. Was ist für Deutsche mit Migrationshintergrund einfach nur noch anstrengend und was ist stumpfer Rassismus? Die Frage „Wo kommst du denn wirklich her?“ oder der Ausruf „Du sprichst aber gut Deutsch“ gehören wohl zu den am häufigsten ausgesprochenen Sätze, die beim Aufeinandertreffen von Deutschen ohne Migrationshintergrund auf Deutsche mit Migrationshintergrund zu hören sind. Die 2G-Veranstaltung ist eine Kooperation der Stadtbibliothek Emsdetten, der Koordinationsstelle Integration und Ehrenamt der Stadt Emsdetten und DettenRockt e.V.

Interessierte können sich bis zum 30. September 2021 unter 02572 922 201 sowie unter anmeldung@emsdetten.de anmelden.

Am Samstag, 02. Oktober 2021, ab 10.00 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, digitale Formate wie Zoom kennenzulernen und auszuprobieren. Unter dem Motto „Zoomvideokonferenzen für ALLE“ können sich Passantinnen und Passanten im Eingangsbereich der „EMS 8“ Zoom zeigen und auf ihr mitgebrachtes Endgerät installieren lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit, technische Fragen zu erörtern sowie weitere Fragen anderer Formate zu klären. „Zoomvideokonferenzen für ALLE“ ist eine Kooperation der Koordinationsstelle Integration und Ehrenamt der Stadt Emsdetten, sowie Ehrenamtlichen des Computer-Treffs und der Arbeitsgruppe „Gemeinsam im digitalen Netz“ der Agenda Älterwerden.

Am Sonntag, 03. Oktober 2021, ab 11.00 Uhr rundet der „Tag der offenen Moschee“ die Interkulturelle Woche ab. Die albanische und die türkische Moschee in Emsdetten laden insbesondere Nichtmuslime ein, mehr über die praktischen Aspekte des Islam zu erfahren. Wie sieht eine Moschee oder ein muslimisches Gotteshaus von innen aus? Wie beten die gläubigen Musliminnen und Muslime? Wird in der Moschee gesungen? Worauf wird geachtet und welche Rituale gibt es? Wonach richten sich die Gebetszeiten? Warum wird in Richtung Mekka gebetet? Gibt es Bilder von Heiligen in der Moschee? Diese und andere Fragen können an diesem „Tag der offenen Moschee“ gestellt werden. Es geht nicht allein um das Kennenlernen des Islam, sondern auch um Annäherung und Verständnis der jeweils anderen Religion und Kultur. Gegenseitige Vorurteile und vor allem Ängste werden abgebaut.

Jeweils um 11.00 Uhr und um 14.00 Uhr gibt es eine geführte Tour vom Rathaus zu den Moscheen. Die Teilnahme zu diesen Führungen ist kostenlos. Treffpunkt ist jeweils am Rathauseingang Frauenstraße. Die Führungen finden zu Fuß statt. Auch unabhängig von den Touren freuen sich die Moscheen auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher an diesem Tag.

Weitere Informationen zur deutschlandweiten „Interkulturellen Woche“ gibt es  H I E R

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein