Bundesfreiwilligendienst in der Schule Hollingen

0
444

Die Stadt Emsdetten möchte mit dem Bundesfreiwilligendienst (BFD) junge Menschen bei dem Wunsch nach sinnvoller Beschäftigung, Anerkennung sowie bei der Suche nach neuen Formen sozialen Umgangs und gesellschaftlicher Teilhabe unterstützen. Jungen Freiwilligen wird hier die Chance geboten, sich zu orientieren, neue Kompetenzen zu erwerben und Stärken auszubauen. Der BFD bereitet die Jugendlichen auf das Berufsleben vor und hilft bei der Wahl des richtigen Studienganges oder Ausbildungsplatzes. Jugendliche, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, können sich für einen BFD bewerben.

Fabienne Schott absolviert derzeit ihren BFD in der katholischen Grundschule Hollingen und spricht in einem Interview mit der Stadt Emsdetten über ihre Motivation, ihre Erfahrungen und ihre Ziele.

Warum haben Sie sich generell für einen Bundesfreiwilligendienst entschieden?
„Ich war mir nach meinem Schulabschluss noch nicht im Klaren über meine beruflichen Ziele. Hier gab mir der BFD die Möglichkeit, Einblicke in eine eventuell in Frage kommende Berufsrichtung zu erhalten.“

Was spricht für Sie persönlich dafür, nach der Schule nicht unbedingt direkt eine Ausbildung oder ein Studium zu beginnen?
„Meiner Meinung nach eignet sich ein BFD gut um Erfahrungen zu sammeln und an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten. Mir persönlich hat es total geholfen um selbstbewusster und offener zu werden.“

Sie beginnen in diesem Sommer eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Emsdetten. War es für Sie wichtig, in der Zeit bis zu Ihrer Ausbildung einer sinnstiftenden Beschäftigung nachzugehen?
„Ja, es war für mich schon wichtig, da ich mich so beruflich orientieren konnte. Außerdem habe ich in diesem Jahr viel über Teamarbeit und soziale Kontakte gelernt und obendrein viele tolle Leute kennengelernt.“

Besteht die Möglichkeit, dass die Zeit des BFD auf Ihre Ausbildung angerechnet wird, die Ausbildungszeit also verkürzt werden kann?
„Da meine Tätigkeiten in der Grundschule nicht mit den Tätigkeiten im Rathaus übereinstimmen, besteht diese Möglichkeit zwar nicht. Der BFD kann aber als Wartezeit für ein Studium oder als ein Praktikum angerechnet werden, wenn man zum Beispiel eine themenverwandte Ausbildung beginnt.“

Wissen Sie schon, welchen Beruf Sie einmal erlernen möchten?
„Mir hat die Arbeit in der Grundschule sehr viel Spaß gemacht, jedoch habe ich mich gegen ein Grundschullehramt und für eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten entschieden.“

Warum haben Sie sich als BFD-Einsatzstelle gerade für die Schule Hollingen entschieden?
„Ich habe mich für die Schule Hollingen entschieden, weil ich mein BFD auf jeden Fall an einer Grundschule absolvieren wollte. Außerdem war ich früher selbst auf dieser Grundschule und habe mich dort immer sehr wohl gefühlt.“

Wie hat Ihnen Ihre Arbeit bislang gefallen?
„Die Arbeit gefällt mir sehr gut. Ich habe mich direkt aufgenommen gefühlt. Sowohl morgens im Unterricht dabei zu sein, als auch mittags in der OGS mit den Kindern zu spielen, macht mir sehr viel Spaß. Mir sind alle richtig ans Herz gewachsen.“

Was sind Ihre Aufgaben in der Schule?
„Morgens bin ich bei den Zweitklässlern und unterstütze die Lehrkraft, wenn die Kinder Hilfe brauchen. Nach dem Unterricht betreue ich in der OGS die Gruppe der Drittklässler. Ich esse mit ihnen und helfe ihnen bei ihren Hausaufgaben. Am Nachmittag beaufsichtige ich die Kinder beim Spielen und in ihren AG’s.“

Würden Sie anderen jungen Menschen den BFD in der Schule Hollingen empfehlen?
„Auf jeden Fall! Ich habe mich von Anfang an wohl gefühlt. Meinem Eindruck nach sind sowohl das Team der OGS als auch die Lehrer super eingespielt und jeder kann sich auf den anderen verlassen. Leider ist mein BFD-Jahr bald vorbei, aber ich bin sehr froh, mein BFD dort absolviert zu haben – es war ein schönes Jahr.“

Wer sich für einen Bundesfreiwilligendienst ab Sommer 2020 interessiert und Fragen hat, kann sich bei Lara Teuber von der Stadt Emsdetten (Tel. 02572 922-255) melden.

Grundsätzlich bietet die Stadt Emsdetten Stellen im zehn- bzw. zwölfmonatigen Bundesfreiwilligendienst im sozialen und kulturellen Bereich sowie im Zivil- und Katastrophenschutz an. Erstmals dabei ist nun auch die Geschwister-Scholl-Schule, die im Mai 2020 durch das zuständige Bundesamt als BFD-Einsatzstelle anerkannt wurde. Für dieses Jahr sind noch BFD-Stellen an den folgenden Einsatzorten verfügbar:

  • Familienzentrum Kinderhaus Astrid Lindgren, ab Sommer 2020 noch 3 Stellen frei
  • Kinderhaus Maria Sibylla Merian, ab Sommer 2020 noch eine Stelle frei
  • Marienschule, ab Sommer 2020 noch 2 Stellen frei
  • Geschwister-Scholl-Schule, ab Sommer 2020 noch 2 Stellen frei

Darüber hinaus sind ab 2021 wieder BFD-Plätze an den folgenden Einsatzorten frei:

  • Emanuel-von-Ketteler-Schule
  • Grundschule Hollingen
  • Josefschule
  • Käthe-Kollwitz-Schule
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Stadtbibliothek

Weitere Informationen sind auf www.emsdetten.de/bfd zu finden. Die BFD-Stellen beginnen ab dem 01. August bzw. in den Schulen ab dem 10. August. Die Stadt Emsdetten freut sich über aussagekräftige Online-Bewerbungen bis Mitte Juli über www.emsdetten.de/stellenangebote.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein