Beirat Ü60 initiiert Erste-Hilfe-Kurs – im März weitere Maßnahme geplant

0
349
(Foto: privat)

Jeder kann ein H.E.L.D. sein. Das DRK symbolisiert die wichtigsten Hilfsfunktionen durch die
Abkürzung H.E.L.D. – H für Hilfe rufen, E für ermutigen und trösten, L für lebenswichtige Funktionen überprüfen und D für eine Decke unterlegen oder zudecken.
Dieses und vieles mehr wurde beim Erste-Hilfe-Kurs, der von Mike Westkemper kompetent
durchgeführt wurde, vermittelt. Vom Wundverband anlegen bis zur Wiederbelebung lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie sie sich im Notfall richtig verhalten und Menschenleben retten können.

Wie sollte meine Hausapotheke aussehen und wohin mit alten, abgelaufenen Medikamenten?

Diese Frage wurde ebenso vom Kursleiter beantwortet, wie er auch fachmännisch die Fragen beim Verhalten eines Herzinfarktes und eines Schlaganfalls erklärte. Für sehr wichtig wird die sinnvolle Verwendung der Notfallkarte erachtet. Diese kann für Seniorinnen Senioren über den BEIRAT Ü60 in der Emsstraße 8 während der Spielenachmittage (freitags von 14.30-17.00 Uhr) abgeholt werden.

Da auch dieser 2. Kurs, der vom BeiratÜ60 angeboten wurde, wieder schnell ausgebucht war, wird es am 17. März 2023 in der EMS8 nochmals einen weiteren Erste-Hilfe-Kurs geben. Anmel.dungen nimmt der Organisator Erich Pfeiffer, Tel.: 86491 gerne entgegen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.