Ausschuss behandelt einige stadtbildprägende Punkte

0
210

Bereits gestern berichteten wir über die jetzt zumindest erstmal planungsrechtlich bevorstehenden und dann hoffentlich auch bald umgesetzten Maßnahmen im Bereich Buckhoffstraße/Schulstraße/Nordwalder Straße. Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaft und Wohnen (ASWW) unter Vorsitz von Manfred Dietz (CDU), befasst sich in seiner morgigen Sitzung mit weiteren Punkten die das Stadtbild nachhaltig prägen dürften.

So soll auf dem Eckgrundstück gegenüber der Post Ecke Elbersstraße/In der Lauge in Richtung Bahnunterführung ein Block entstehen, welcher sowohl für Wohnungen als auch gewerblicher Nutzung vorgesehen ist.

Die 18. und 19. Änderung des Bebauungsplanes 17 A „Industriegebiet Süd“ stehen ebenso auf der Agenda wie die Beteiligung der Öffentlichkeit beim Bebauungsplan 66 B „Föhrendamm/Höfte“

Eine Bebauungsplanänderung im Bereich Rheiner Straße/Hermannstraße soll die planungsrechtlichen Vorassetzungen schaffen, dass eine dort ansässige Seniorenwohnanlage aufstocken kann.

Aus der Bonusaktion des Verkehrsvereins „Emsdetten Gutschein“ sind gut 4.000 Euro nicht abgerufen worden. Der Verkehrsverein würde dieses Geld jetzt gerne für eigene Marketingmaßnahmen einsetzen. Die Stadtverwaltung schlägt der Politik vor, diesem Wunsch zu entsprechen. Auch hierüber wird morgen ab 18 Uhr im Bürgersaal von Stroetmanns Fabrik beraten.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein