Aus der Polizeimappe – Porsche und BMW kommen von der Fahrbahn ab

0
138
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Lienen: Mit 67 km/h in 30er Zone unterwegs

Innerhalb von einer Stunde haben Polizeibeamte am Donnerstag (20.10.) an der Kattenvenner Straße bei einer Geschwindigkeitskontrolle 13 Verstöße von Verkehrsteilnehmern geahndet. Unrühmlicher Spitzenreiter war ein Fahrer mit gemessenen 53 km/h in der 30er Zone. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Alle anderen Fahrer wurden mit einem Verwarngeld belegt. Bei einer weiteren Kontrolle im Bereich einer Schule an der Bahnhofstraße stellten die Beamten einen Fahrzeugführer fest, der sogar mit 67 km/h in der 30er Zone fuhr. Den Fahrer erwarten jetzt 260 Euro Bußgeld, zwei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderdatei und ein einmonatiges Fahrverbot. Die Polizei appelliert in diesem Zusammenhang noch mal an alle Autofahrer. Halten Sie sich an die zulässigen Geschwindigkeiten, vor allem vor Schulen und Kindergärten. Bringen Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer durch zu schnelles Fahren nicht unnötig in Gefahr.

Steinfurt: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Am Sonntag (23.10.) sind auf der L 559 zwischen Steinfurt und Nordwalde zwei Fahrzeuge von der Fahrbahn abgekommen und in einem Acker gelandet. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein 23-jähriger Mann aus Ahaus gegen 13.30 Uhr mit einem Porsche Panamera auf der Ostendorfer Straße (L 559). Hinter ihm fuhr ein 22-Jähriger Ahauser in einem BMW M4. In Höhe der Nordwalder Straße kamen beide Fahrzeuge in einer Linkskurve aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Porsche kam zunächst auf den Grünstreifen und fuhr danach auf den angrenzenden Acker, wo das Fahrzeug zum Stehen kam. Der BMW kam ebenfalls auf den Grünstreifen, überschlug sich und kam danach auch auf dem Acker zum Stehen. Die beiden Fahrer, sowie ein 20-jähriger Mann aus Legden, der als Beifahrer im BMW saß, blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 65.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein