Aus der Polizeimappe

0
171
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Rheine: Senior wird Opfer eines Trickbetrügers

Am Montag (27.09.) ist ein 78-jähriger Mann an der Frankenburgstraße Opfer eines Trickdiebes geworden. Der 78-Jährige parkte gegen 14.10 Uhr sein Fahrzeug auf dem Parkplatz des Mathias-Spitals. Als das Fahrzeug stand, öffnete ein Unbekannter die Beifahrertür und fragte den Mann, ob er ihm eine 1-Euro-Münze in zwei 50 Cent Stücke wechseln könnte. Der Mann schaute in seiner Geldbörse nach. Daraufhin fragte ihn der Unbekannte, ob er selbst einmal nachschauen könnte. Der 78-Jährige hielt dem Mann seine Geldbörse entgegen, die der Unbekannte an sich nahm und kurz danach wieder zurückgab. Der Unbekannte entfernte sich vom Auto. Der 78-Jährige bemerkte kurz danach, dass ein 100 Euro-Schein fehlte. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise auf den Unbekannten geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Ibbenbüren: Einbruch in Gymnasium

Unbekannte sind in der Zeit zwischen Samstag (25.09.), 11.00 Uhr, und Montag (27.09.), 07.30 Uhr, in das Goethe Gymnasium an der Wilhelmstraße eingestiegen. Die Täter sind auf bislang unbekannte Art und Weise in das Schulgebäude gelangt. Im Gebäude haben sie sich in der Mensa aufgehalten. Dort zerstörten sie zwei Glastüren und durchwühlten einen Schrank und mehrere Schubladen. Außerdem entwendeten die Täter eine unbekannte Menge Bargeld aus einer Geldkassette. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat oder sonstige Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Horstmar: Diebstahl von Kabeln

Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Freitag (24.09.), 11.00 Uhr, und Montag (27.09.), 10.15 Uhr, in ein ehemaliges Krankenhausgebäude am Stadtwall eingestiegen. Die Täter manipulierten zunächst an der rückwärtigen Seite des Gebäudes am Bischofsweg einen Bauzaun. Vor dort gelangten sie über einen Kellereingang in das Gebäude. Daraus entwendeten die Unbekannten größere Mengen an Strom- und Kupferkabeln. Außerdem schnitten sie noch mehrere Kupferkabel und -leitungen ab, die noch an den Wänden hingen. Da die Masse der entwendeten Kabel sehr schwer war, müssen die Täter die Kabel mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert haben. Der Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 5.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein