Aus der Polizeimappe

0
183
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Hopsten: Pedelec-Fahrer tödlich verletzt

Am frühen Samstagmorgen (21.08.) informierte ein Zeuge gegen 03.10 Uhr die Polizei über eine leblose Person auf dem Walnussweg. Als die Polizeibeamten eintrafen, versuchten Rettungskräfte bereits den 44-jährigen Hopstener zu reanimieren. Im Krankenhaus wurde kurze Zeit später dann der Tod des Hopsteners festgestellt. Ersten Ermittlungen zufolge war der 44-Jährige mit seinem Pedelec auf dem Wallnussweg unterwegs. Auf der unbeleuchteten Straße kam er aufgrund von bisher nicht eindeutig geklärten Umständen zu Fall. Mit hoher Wahrscheinlichkeit touchierte er ein am rechten Seitenrand geparktes Fahrzeug. Bei dem Sturz zog er sich schwerste Verletzungen zu, an denen er verstarb. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Ibbenbüren: Diebstahl aus Kfz und Sachbeschädigung

Am Wochenende sind in Ibbenbüren zwei Fahrzeuge aufgebrochen worden. Am Freitag (20.08.) stellte eine Fahrzeugführerin ihr Auto gegen 10.30 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz des Klinikums Ibbenbüren an der Roggenkampstraße ab. Als die Fahrerin gegen 13.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie fest, dass die Scheibe der Fahrerseite etwa 5 Zentimeter geöffnet war. Wie die Täter das Fenster öffneten, ist noch unklar. Aus dem Fahrzeuginneren entwendeten sie eine JBL Box, zwei Ladekabel und ein AUX-Kabel. An der Feldstraße schlugen Unbekannte am Samstag (21.08.) zwischen 01.00 Uhr und 11.00 Uhr das hintere Dreiecksfenster eines VW Golf ein. Beute machten die Täter ersten Ermittlungen zufolge nicht. Die Polizei hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Anzeige

Ochtrup: Tödlicher Unfall auf der B54

Am Freitag (20.08.) hat es um 15.23 Uhr einen schweren Verkehrsunfall auf der B 54 zwischen Ochtrup und der A 31 gegeben (wie berichteten  H I E R ). Dabei wurde eine 83-jährige Niederländerin tödlich verletzt. Ersten Ermittlungen zufolge fuhr ein 48-jähriger Mann aus Velen (Kreis Borken) mit seinem Lkw auf der B 54 zwischen der Anschlussstelle Ochtrup/Heek und der A 31 in Fahrtrichtung Gronau. Die 83-jährige Frau aus Enschede war in Fahrtrichtung Steinfurt unterwegs. In diesem Abschnitt ist die B 54 Richtung Steinfurt zweispurig. Die Frau fuhr auf der linken, der Überholspur und kam aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Hyundai i10 auf die Gegenfahrbahn. Der Lkw-Fahrer versuchte nach eigenen Angaben und Angaben eines Zeugen dem Wagen der Frau noch auszuweichen. Trotzdem kollidierten die beiden Fahrzeuge. Dabei wurde die 83-jährige so schwer verletzt, dass sie wenig später im Krankenhaus verstarb. Der Lkw-Fahrer aus Velen zog sich leichte Verletzungen zu. Während der Dauer der Unfallaufnahme war die B 54 in dem Bereich bis gegen 19.30 Uhr komplett gesperrt. Der Sachschaden wird auf etwa 8.000 Euro geschätzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein