Aus der Polizeimappe

0
203
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Sexuelle Übergriffe im Zeltlager
Betreuer aus Kreis Steinfurt stellt sich der Polizei

Am Montag (09.08.2021) erstatteten drei erwachsene Betreuerinnen einer in Bilstein befindlichen Jugendfreizeit aus dem Kreis Steinfurt auf der Polizeiwache Lennestadt Strafanzeigen wegen sexueller Übergriffe zum eigenen Nachteil. Bei dem Beschuldigten handelt es sich um einen 28-Jährigen aus dem Raum Steinfurt, der ebenfalls zum Betreuerteam gehörte. Eine weitere, ebenfalls erwachsene Geschädigte erstattete ihrerseits Anzeige. Die Geschädigten hatten sich eigeninitiativ um psychologischen Beistand bemüht und erschienen in Begleitung einer Psychologin zur Anzeigenerstattung. Zusätzliche Opferschutzmaßnahmen seitens der Kreispolizeibehörden sind angedacht. Der Beschuldigte, der aus eigenem Antrieb bei der Polizei erschienen ist, wurde zwischenzeitlich von der Polizei am Heimatort zu den Vorwürfen vernommen, die Ermittlungen dauern an.

Anzeige

Einbruch in Doppelhaus in Recke

Einbrecher haben sich in der Zeit zwischen Mittwoch (04.08.21), 15.00 Uhr, und Dienstag (10.08.21), 13.30 Uhr, am Kreuzkrug gewaltsam Zugang zu einer Doppelhaushälfte verschafft. Die Bewohner waren im Urlaub. An der zweiten Hälfte des Doppelhauses fand ein Einbruchsversuch statt. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass es einen Tatzusammenhang gibt. Ob dies tatsächlich der Fall ist, ist aber noch nicht klar. Das Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen. Die unbekannten Täter hebelten ersten Erkenntnissen zufolge das Wohnzimmerfenster auf der Rückseite der ersten Doppelhaushälfte auf und gelangten so ins Innere. Die Polizei stellte entsprechende Spuren fest. Auch an der Haustür befanden sich Hebelspuren. Im Haus durchsuchten die Täter die Schränke und Schubladen in mehreren Räumen. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld. An der Tür sowie am Fenster entstand durch den Einbruch ein Sachschaden in Höhe eines viertstelligen Eurobetrags. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor. An der zweiten Hälfte des Doppelhauses am Kreuzkrug gab es einen versuchten Einbruch. Der geschädigte Bewohner stellte an der Hauseingangstür mehrere Einbruchsspuren fest, nachdem seinen Nachbarn der Einbruch in ihre Doppelhaushälfte aufgefallen war. Zugang zur zweiten Doppelhaushälfte erlangten die Täter nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Der Sachschaden an der Tür beläuft sich auf einen dreistelligen Eurobetrag. Auch in diesem Fall gibt es keine Täterhinweise. Die Polizei in Ibbenbüren nimmt Hinweise von Zeugen entgegen unter Telefon 05451/591-4315.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein