Aus der Polizeimappe

0
510

Ochtrup: Scheunenbrand

Am Freitag (29.04.) hat es in Langenhorst an der Straße Felderhook einen Scheunenbrand gegeben. Gegen 17.30 Uhr wurde das Feuer in der rund 300 Quadratmeter großen Scheune, in der unter anderem mehrere Fahrzeuge standen, gemeldet. Die Feuerwehr Ochtrup war mit etwa 100 Kräften vor Ort, um das Feuer zu bekämpfen. Während der Löscharbeiten wurde die Kreisstraße 73 zwischen der B 54 und dem Brookweg komplett gesperrt. Gegen 01.30 Uhr am frühen Samstagmorgen waren die Löscharbeiten der Feuerwehr beendet und die Straßensperrung wurde wieder aufgehoben. Angaben über die Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Hörstel: Carport-Brand – Holzager komplett abgebrannt

Am Samstag (30.04.) meldeten Zeugen gegen 23.15 Uhr einen Brand bei einem Reiterhof am Postdamm in Riesenbeck. Dort stand ein Carport in Flammen, das als Holzlager genutzt wird. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen und ein Übergreifen auf das neben dem Carport befindliche Gebäude verhindern. Wie das Feuer entstand, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich zu melden. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215. Über die Höhe des Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Westerkappeln: Wallheckenbrand

Ein Zeuge meldete am Sonntagabend (01.05.) gegen 21.00 Uhr einen Brand an der Straße Im Hook. Als Feuerwehr und Polizei am Brandort eintrafen, stellen sie fest, dass eine etwa 35 Meter lange und 5 Meter breite Wallhecke zwischen zwei Grundstücken in Flammen stand. Einige Bäume eines angrenzenden Waldstücks hatten ebenfalls bereits Feuer gefangen. Die Feuerwehren aus Westerkappeln und Mettingen konnten den Brand löschen. Über die Höhe des Sachschadens liegen keine Angaben vor. Wie das Feuer entstanden ist, ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein