Aus der Polizeimappe

0
339
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Ibbenbüren: 11-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Oststraße/Goethestraße ist am Montagmittag (28.03.22) gegen 12.30 Uhr ein 11-jähriger Junge leicht verletzt worden. Der Junge aus Ibbenbüren fuhr mit seinem Fahrrad auf der Goethestraße in Richtung Oststraße. Zeitgleich fuhr eine 23-jährige Autofahrerin aus Westerkappeln mit einem weißen Renault Clio auf der Oststraße in Richtung Kreuzung Wilhelmstraße/Heldermannstraße. Schließlich wollte der 11-Jährige die Oststraße überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß zwischen Fahrrad und Auto. Dabei wurde der 11-Jährige leicht verletzt, er mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht werden. Die 23-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden des Unfalls liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 1800 Euro. Die Oststraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden.

Rheine: Einbruch in Schule – hoher Sachschaden

Unbekannte sind am Wochenende in das Gymnasium Dionysianum an der Anton-Führer-Straße eingestiegen. Die Täter hebelten in der Zeit zwischen Freitag (25.03.), 17.30 Uhr bis Montag (28.03.), 06.45 Uhr ersten Ermittlungen zufolge zwei massive Eingangstüren auf und gelangten so in die Schulräume. Dort hebelten sie weitere massive Türen auf und im Lehrerzimmer mehrere Fächer von Lehrkräften. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei etwa 10.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, denen im angegebenen Zeitraum etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Hopsten: Polizei sucht Fußgänger

Nach einem möglichen Unfall am Dienstag (29.03.) sucht die Polizei einen männlichen Fußgänger. Auf der Rüschendorfer Straße fuhr gegen 07.40 Uhr eine Autofahrerin von der Franziskusschule kommend in Richtung Hopsten. Dabei kam ihr ein Pkw entgegen, weshalb die Frau mit ihrem Wagen weiter rechts fahren musste. In Höhe ihres Fahrzeugs lief ein Mann mit einem Hund. Als die Frau an diesem vorbeifuhr, hörte sie ein klatschendes Geräusch. Daraufhin hielt sie an und stieg aus. Der Mann sagte der Frau, dass sie ihn angefahren hätte. Der Mann fotografierte das Auto und die Fahrerin und ging danach mit seinem Hund weiter. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist etwa 1.60 bis 1.65 Meter groß, hatte eine eher korpulente Statur und er war etwa 60 Jahre alt. Der Hund, den er mit sich führte, war groß und schwarz. Die Polizei sucht nun den Fußgänger. Er wird gebeten sich zu melden. Auch Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sollen sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren melden, Telefon 05451/591-4315.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein