Aus der Polizeimappe

0
478
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Recke: Rettungshubschrauber, Straßensperrung

Die Bergstraße ist am Samstagmittag (12.03.22) um kurz nach 14.00 Uhr für eine halbe Stunde voll gesperrt gewesen. Grund war ein Auffahrunfall, bei dem zwei Autofahrerinnen leicht verletzt wurden. Unter anderem war ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Eine 20-jährige Autofahrerin aus Osnabrück fuhr mit einem schwarzen Fiat auf der Bergstraße in Richtung Ibbenbüren. Vor ihr fuhr eine 34-Jährige aus Ibbenbüren in einem weißen Renault. Etwa auf Höhe der Hausnummer 20 bremste die 34-Jährige aus bisher unbekannten Gründen. Die 20-Jährige konnte offenbar nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zur Kollision. Beide Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Da der Verletzungsgrad zunächst unklar war, war auch ein Hubschrauber alarmiert worden. Die freiwillige Feuerwehr Recke war ebenfalls im Einsatz. Der entstandene Sachschaden liegt geschätzt bei etwa 5500 Euro.

Mettingen: Zeugen gesucht

Am Freitag (11.03.2022) informierte ein Zeuge die Polizei über die Beschädigung eines Glasfaser-Verteilerkastens. Der Kasten steht am Fahrbahnrand der Landrat-Schultz-Straße, in Höhe der Hausnummer 11. Das Kunststoffgehäuse des Kastens war verbogen und eingerissen. Der Sachschaden liegt bei etwa 1.000 Euro. Die Beschädigung wurde am Freitagmorgen gegen 09.50 Uhr festgestellt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451-9514315.

Rheine: Unfallflucht – Radfahrer gesucht

Am Montag (14.03.22) ist es gegen 08.15 Uhr auf dem Radweg der Osnabrücker Straße zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern gekommen. Eine 52-jährige Rheinenserin befuhr den Radweg in Fahrtrichtung Innenstadt. Der gesuchte Radfahrer war zunächst auf dem gegenüberliegenden Radweg in Fahrtrichtung Kanalhafen unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 88 überquerte der junge Mann die Osnabrücker Straße. Er fuhr entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung weiter und kollidierte mit der Rheinenserin, die ihm entgegenkam. Dabei stürzte die Radfahrerin und verletzte sich leicht. Der Mann half ihr auf, setzte dann jedoch seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der Mann war etwa 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, mit schwarzen, kurzen Haaren und schwarzer Brille. Er trug dunkle Kleidung und war mit einem grau-braunen Herren-E-Bike unterwegs. Die Polizei sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein