Aus der Polizeimappe

0
260
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Lengerich: Aufklärung eines Taschendiebstahls durch Beamtin auf Dienstfahrrad

Seit Mitte November sind die Polizistinnen und Polizisten der Kreispolizeibehörde Steinfurt mit E-Mountainbikes in Emsdetten, Ibbenbüren, Lengerich und Rheine unterwegs, um zügig in Einsatzgebiete zu fahren, die für Streifenwagen kaum oder gar nicht zugänglich sind. Auf dem Fahrrad konnten die Kollegen bereits erste Erfolge verzeichnen – unter anderem in der ersten Januarwoche in Lengerich. Dort fand eine Beamtin unter Einsatz des E-Bikes eine gestohlene Geldbörse kurz nach einem Diebstahl wieder. Das Portemonnaie konnte so direkt einer aktuellen Tat zugeordnet werden. Zunächst war eine Seniorin mit einem Rollator in der Lengericher Innenstadt von zwei jungen Frauen angesprochen und nach dem Weg gefragt worden. Kurz danach stellte die ältere Frau fest, dass ihre Geldbörse fehlte. Sie informierte die Polizei. Die Seniorin konnte die jungen Frauen beschreiben und auch Hinweise zur Fluchtrichtung geben. Die Polizei fahndete im Nahbereich – auf den Hauptstraßen mit dem Streifenwagen und in der Fußgängerzone sowie in den angrenzenden Gassen mit dem Fahrrad. Nur wenig später konnten die beiden vermeintlichen Täterinnen, auf die die Beschreibung passte, durch die Beamten im Dienstwagen angetroffen und gestellt werden. Darüber hinaus suchte die Fahrradpolizistin die Strecke zwischen Tatort und dem Ort, an dem die Täterinnen festgestellt worden waren, ab. Tatsächlich konnte das Portemonnaie der Seniorin aufgefunden werden. Die ältere Frau erhielt es samt Inhalt zurück.

Lotte: Doppelgarage in Vollbrand

Aus bisher ungeklärter Ursache ist am späten Dienstagabend (11.01.22) gegen 23.45 Uhr an der Straße Hasenkamp in Halen eine Doppelgarage in Brand geraten. Als die Polizeibeamten am Einsatzort eintrafen, stand die Garage – ein Stahlbau mit Wellblechdach – im Vollbrand. Ein Nachbar hatte am späten Abend Rauch bemerkt und die Garagenbesitzer informiert. Diese verständigten schließlich die Feuerwehr Lotte, die den Brand löschte. Es entstand ein Totalschaden. In der Doppelgarage befanden sich mehrere hochwertige Geräte und Werkzeuge. Der Gesamtsachschaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat den Brandort beschlagnahmt und die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein