Arbeiten am „Berkemeyer-Kreisel“ dauern bis Freitag an

0
555

Die Verkehrsregelung über eine Baustellenampel am Kreisverkehr Borghorster Straße / Kolpingstraße / Wilhelmstraße / Buckhoffstraße muss noch bis Freitag, 31. Januar 2020, aufrechterhalten bleiben. Hintergrund ist ein defekter Hydrant, der bei der zuvor festgestellten Absackung im Fahrbahnbereich entdeckt worden war und die Absackung zusätzlich verstärkt hatte. Um dem weiteren Austreten von Wasser und damit der Belastung der Fahrbahn vorzubeugen, wird der Hydrant nun kurzfristig von den Stadtwerken Emsdetten ausgetauscht. Die Ursache für die Absackung konnte derweil ermittelt werden. Es handelte sich um eine schadhafte Rohrverbindung des unter der Fahrbahn verlaufenden Kanals, die durch die Freilegung der Rohre ausgemacht und am Mittwoch, 29. Januar 2020, repariert werden konnte. Nach Abschluss der beiden Korrekturmaßnahmen wird der Kreisverkehr am Freitagabend wieder zur Befahrung in alle Richtungen freigegeben.

Die Behebung der festgestellten Mängel an der Borghorster Straße ist insbesondere deshalb dringlich, weil die Borghorster Straße während der bevorstehenden Baumaßnahmen an der Reckenfelder Straße als Umleitungsstrecke fungiert. Aufgrund der Witterung erfolgt die Sanierung zunächst in Pflasterbauweise, eine endgültige Herstellung mit Asphalt wird im Anschluss an die Maßnahme an der Reckenfelder Straße vorgenommen. Die Ampelschaltung, die den Verkehr am Kreisverkehr derzeit regelt, verfügt über separate Phasen für den Fuß- und Radverkehr. Die Borghorster Straße, die Wilhelmstraße und die Buckhoffstraße bleiben während der Bauarbeiten weiter in beide Richtungen befahrbar; lediglich die Einfahrt von der Kolpingstraße in den Kreisverkehr muss zusätzlich unterbunden werden. Hier ist eine Umleitung über die Weststraße beziehungsweise die Rheiner Straße beschildert. Die Stadt bittet um Verständnis für die vorübergehenden Beeinträchtigungen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein