Anni-Albers-Straße fertiggestellt

0
237
  • Erweiterungsbereich des Industriegebiets Süd erschlossen

Die Anni-Albers-Straße, die den Erweiterungsbereich des Industriegebietes Süd erschließt, ist pünktlich zum Jahresende fertiggestellt worden. Damit stehen interessierten und expandierenden Unternehmen insgesamt rund 20 Hektar an neuen attraktiven Gewerbe- und Industrieflächen zur Verfügung. Der erste Abschnitt der Anni-Albers-Straße war bereits im Jahr 2018 fertiggestellt worden. Nun konnten auch die Arbeiten am zweiten Bauabschnitt – einschließlich der Herstellung einer neuen Linksabbiegespur an der Reckenfelder Straße – erfolgreich abgeschlossen werden.

Insgesamt hat die Maßnahme rund 1.850.000 Euro gekostet. Die Kosten für die Erweiterung der K 53 übernimmt der Kreis Steinfurt.

Einige Kennzahlen zum nun fertiggestellten zweiten Bauabschnitt der Anni-Albers-Straße im Überblick:

  • Bauzeit: Anfang Juli bis Ende Dezember 2019
  • rund 11.000 m3 Bodenbewegungen
  • rund 1800 t Schotter verbaut
  • 650 m Kanäle mit einem Durchmesser von bis zu 1,60 m hergestellt
  • rund 6.500 m2 Asphaltfläche erstellt
  • 2.500 m2 Betonsteinpflaster verlegt
  • rund 3.700 m Borde und Rinnen verbaut
  • 650 m gemeinsamer Geh- und Radweg hergestellt

Besonderheiten:

Aufgrund der Anbindung der Anni Albers Straße an die Reckenfelder Straße (K 53) waren im Vorfeld umfangreiche Abstimmung mit dem Kreis Steinfurt als Straßenbaulastträger erforderlich. Um die Verkehrssituation nicht unnötig zu verschärfen, wurde die Maßnahme an der Anni-Albers-Straße und der Reckenfelder Straße – verbunden mit einer Vollsperrung der Reckenfelder Straße – erst nach Fertigstellung des neuen Kreisverkehrs Elbersstraße/In der Lauge vorgenommen.

Hintergrund:

Gewerbegrundstücke in Emsdetten sind sehr gefragt. Die Flächenreserven im Industriegebiet Süd sind jedoch nahezu erschöpft. Um interessierten und expandierenden Unternehmen auch künftig attraktive Gewerbe- und Industrieflächen anbieten zu können, wird das Industriegebiet Süd um insgesamt rund 20 Hektar erweitert. Mit dem Bau des zweiten Abschnittes der Anni-Albers-Straße sind die Flächen erschlossen und können vermarktet werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein