AllesDetten-Krippengeschichten – Heute: Familie Weber aus Hollingen

0
255
(Foto: pixabay)

Die Familie Weber und die Familie Parnitzke sind seit Jahrzehnten schon Nachbarn. Besonders in den Kriegsjahren herrschte hier eine enge Verbundenheit. Man hat sich gegenseitig geholfen, Unterschlupf gewährt, es war halt keine einfache Zeit.

Irgendwann kam es jetzt, dass die nachfolgenden Generationen weggezogen sind. Als Dank für die jahrelange Verbundenheit und in Erinnerung an all die gemeinsamen Erlebnisse steht seit 1980 eine Krippe mit insgesamt 16 handgeschnitzten Figuren im Wohnzimmer der Familie Weber – ein Geschenk der Familie Parnitzke.

Der Krippe liegt ein Schreiben bei, welches wir hier veröffentlichen dürfen:

Als Ausdruck des Dankes und zur Erinnerung überreichen wir der hilfreichen und lieben Familie Krüler-Weber diese Krippe.
Was die Krippe als christliches Symbol für Liebe, Hoffnung und Geborgenheit darstellt, haben wir in Gemeinsamkeit in all den Jahren unserer Nachbarschaft erfahren dürfen. Die Kriegs- und Nachkriegsjahre mit Illusionen des 3. Reiches, Schrecken, Qualen und Ängsten, aber auch Schicksalsmomente haben wir bewältigt oder ertragen und nicht zuletzt aber auch frohe Stunden und herrliche Feste gemeinsam erlebt.
Es hat den Eindruck, als wären wir Verwandte geworden; – oder in unseren Beziegungen sogar darüber hinaus. Über das Grab unserer Eltern hinaus möchten wir dieses Verhältnis pflegen…

(Foto: privat)

Schreiben Sie uns Ihre Geschichte oder rufen an, gerne kommen wir auch zu Ihnen.

AllesDetten-Krippengeschichten

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein