Stadt Emsdetten erhält Zuwendungen aus dem Förderprogramm „Abbiegeassistenzsysteme 2020“

0
713
LKW der Baumkolonne, der mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet wird

Die Stadt Emsdetten erhält eine Förderung vom Bundesamt für Güterverkehr für die Nachrüstung von drei großen Lastkraftwagen des Baubetriebshofs mit Abbiegeassistenzsystemen. Radfahrer und Fußgänger werden häufig von rechts abbiegenden LKW übersehen und es kommt zu folgeschweren Unfällen. Die Förderrichtlinie für die Ausrüstung von Kraftfahrzeugen mit Abbiegeassistenzsystemen verfolgt das Ziel, durch eine freiwillige Nachrüstung in Bestandsfahrzeugen die allgemeine Verkehrssicherheit deutlich zu erhöhen und diese Unfälle signifikant zu verringern. Auch die Stadt Emsdetten möchte diese Technik in einige ihrer Fahrzeuge einbauen zu lassen. Der von der Stadt gestellte Förderantrag wurde zwischenzeitlich positiv beschieden. Damit kann die Stadt für die ohnehin geplante Beschaffung von drei Abbiegeassistenzsystemen eine achtzigprozentige Förderung vom Bundesamt für Güterverkehr erhalten. Dies macht bis zu 4.500,00 € insgesamt – 1.500,00 € pro Einzelbeschaffung.

„Die geplante Maßnahme und die Möglichkeit der Förderung müssen immer zeitlich zusammenpassen. Die Förderrichtlinie wurde für das Programmjahr 2020 gerade zu dem Zeitpunkt veröffentlicht, als die Nachrüstung der Fahrzeuge erfolgen sollte. Das hat hier prima funktioniert“, freut sich auch Joscha Blum, Fördermanager der Stadt Emsdetten, über die zugesagte Zuwendung. Die Nachrüstung wird bei den drei großen LKW des Baubetriebshofs aus den Bereichen Transport, Winterdienst und Baumkolonne durchgeführt. Im Einzelnen sind dies ein Containerfahrzeug, ein Dreiseitenkipper und ein LKW mit geschlossener Ladefläche, die oftmals auch bei Dunkelheit im Einsatz sind.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein