TVE würde den Panthern gerne einen Zahn ziehen

0
126

Der Spielplan ist eng, die Ziele hoch und die Verletzungssorgen weiterhin groß: Der TV Emsdetten tritt am Freitagabend bei den Bergischen Panthern an. Ein Verfolger, der zuletzt der HSG Krefeld in einem Herzschlagfinale einen Punkt abringen konnte.

Was für Spiele sehen wir da in diesem Jahr in der Weststaffel der dritten Liga? Da erzielt Yannick Terhaer rund 30 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer für Emsdetten. Eine fünf Tore Führung wurde vorher innerhalb weniger Minuten verspielt. Wer dachte, mehr geht nicht, dem sei noch einmal das Spiel in Ahlen ins Gedächtnis gerufen.

Yannick Terhaer
(Foto: Thorsten Fisseler)

Aber auch die anderen Teams der Liga können Herzschlag-Handball bieten. Die HSG Krefeld und der kommende TVE Gegner, die Bergischen Panther, wollten den Auftritten der Dettener in nichts nachstehen und hielten die Partie bis zur letzten Sekunde spannend. Mit der Schlußsirene erzielte David Beckmann den Ausgleichstreffer zum 33:33 für die Panther. Dritte Liga, du machst allen Handballfans viel Freude! Und alle um mindestens fünf Jahre älter.

Mit dem Unentschieden stehen die Panther mit 13 Zählern an dritter Stelle hinter dem Spitzenduo aus Krefeld und Emsdetten. Möchte der TVE in die Aufstiegsrunde, ist ein Erfolg am Freitag wichtig um die Konkurenz auf Distanz zu halten.

(Foto: Fisseler)

Verzichten muss Trainer Sascha Bertow dabei erneut auf seine beiden Leuchttürme am Kreis: Sowohl Mateusz Piechowski als auch Kapitän Jakob Schwabe werden wohl weiterhin nicht einsatzbereit sein. Ein herber Verlust für die Mannschaft. Mit ihrer Physis, Erfahrung und Ausstrahlung sind die Beiden extrem wichtig für das Team. In solchen Situationen wie am Wochenende, wo eine Partie noch einmal kippen kann ist das Duo am Kreis extrem wichtig, um die Deckung zusammen zu halten.

(Foto: Fisseler)

Es hilft nichts, der Kampf um die Punkte wird einmal mehr ohne die beiden stattfinden müssen.

Die Bergischen Panther sind ein noch recht neues Team. Entstanden durch eine Kooperation im Jugendbereich zwischen der Burscheider TG, der TG Hilgen und dem TuS Wermelskirchen tritt man seit 2007 im Juniorenbereich gemeinsam an. Seit der Saison 2009/2010 dann auch im Herrenbereich unter dem Namen „Bergische Panther“. Über die Verbands-, Ober- und Regionalliga ging es dann in der Saison 2016/2017 mit dem ersten Platz in der Regionalliga-Nordrhein hoch in die dritte Liga. In der vergangenen Saison wurde der sechste Tabellenplatz in der Staffel D erreicht. Das reichte, um nicht an der Abstiegsrunde teilnehmen zu müssen.

Der bisherige Saisonverlauf ist stark. Nach dem Punktgewinn in Krefeld möchten die Panther gern nachlegen, und auch gegen den TV Emsdetten zählbares mitnehmen um weiter Druck auf das Spitzenduo auszuüben.

Die Strecke dorthin dürften die Fans der Grün-Weißen bestens kennen. Auch die Panther haben ihre Heimat im Regierungsbezirk Köln. Erfahrungsgemäß dürfte das Team wieder von einer großen Zahl an Fans begleitet werden. Behält der TV Emsdetten die Nerven, ist der nächste Auswärtserfolg möglich. Die Alternativen wie der junge Marius Kluwe haben sich in den vergangenen Wochen gut eingefügt. Auch Robin Jansen macht seine Aufgaben nach seiner langen Verletzung stark, ist eine echte Verstärkung für Sascha Bertows Team. Angesichts der Ausfälle könnte man sagen: Genau zum richtigen Zeitpunkt.

Anpfiff ist ein wenig ungewohnt spät um 20 Uhr in der „Sporthalle am Schwane“ in Wermelskirchen. AllesDetten wird mit dem Thielker-LiveTicker wie gewohnt alle Handballfans versorgen. Das verlinkte Banner ist ab spätem Nachmittag auf der Startseite zu finden. Ab ca. 19:45 Uhr führt ein Klick auf dieses Banner direkt zum Thielker-Ticker.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein