42:25 TVE-Feuerwerk in Melsungen

0
422

Mit 42:25 Toren setzt sich der TV Emsdetten auch im Rückspiel gegen die zweite Mannschaft der MT Melsungen klar durch. Der Nachwuchs des aktuellen Bundesligavierten konnte nur in der Anfangsphase dagegen halten.

Es lag in der Luft: Das Hinspiel wurde schon deutlich mit 44:32 Toren gewonnen. Auch dieses mal gab es über 40 Gegentore für die junge Melsunger Mannschaft. Beeindruckend war aber nicht nur die Angriffsleistung des TV Emsdetten. Auch die Abwehrarbeit konnte sich wirklich sehen lassen.

Letztmalig konnten die Melsunger in der siebten Spielminute ausgleichen. Rene-Daniel Andreij erzielte das 5:5. Danach zog der TV Emsdetten sein Tempospiel durch, zog Stück für Stück davon. Zur Halbzeit stand es schon 22:12 für den TV Emsdetten. Die zehn Tore Führung war völlig verdient.

In Durchgang zwei zeigte der TVE seine bekannten Stärken. Mit guter Abwehrarbeit wurde der Ball erobert, um sofort umzuschalten und die eigenen Spieler auf die Reise zu schicken. So kreierte unsere Mannschaft einige schnelle Tore. In der ersten Halbzeit war es oft unser Rückraum, der erfolgreich verwandeln konnte. Vom Tempospiel des zweiten Durchgangs profitierten in der Folge unsere Außenbahnspieler. Linksaußen Paul Kolk war dann gestern auch erfolgreichster Werfer der Emsdettener. Auch Ante Vukas war ein echter Garant für den hohen Sieg seiner Mannschaft. Insbesondere den gegnerischen Rechtsaußen hatte unsere Nr. 16 gut im Griff, verhinderte von der Außenposition einige Tore.

Anzeige

Der hohe Sieg wird ein wenig dadurch getrübt, dass Rene Zobel nach 23 Minuten liegen geblieben ist. Der Rückraumspieler des TV Emsdetten musste die Platte humpelnd verlassen, konnte nicht mehr auftreten. Ob und wie lange Zobel ausfallen wird, ist am heutigen Sonntag noch nicht bekannt.

Bis zum nächsten Heimspiel müssen sich die Handballfans in der Umgebung weiter gedulden. Erst einmal steht die nächste Auswärtsprüfung an. Die TSG Altenhagen-Heepen Bielefeld empfängt unsere Dettener. Anpfiff ist am kommenden Freitag um 20 Uhr in Heepen.

H I E R  geht es zum Spielverlauf in unserem Raiffeisen-Live-Ticker.

Kommentieren Sie den Artikel

Die Kommentare werden erst nach Prüfung freigeschaltet. Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht! Wir bitten Sie, bei Ihren Kommentaren sachlich zu bleiben und sich einer angemessenen Formulierung zu bedienen.

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Danke für Ihre Nachricht. Wir werden diese schnellst möglich bearbeiten.