Die LGE läuft und läuft und läuft… auch in Burgsteinfurt

0
466
Franz-Josef Molitor, Stephanie Schräder, Tanja Mecklenborg, Susanne Vaske, Mathias Debski, Alexandra Büker (Foto: privat)

Die Laufgemeinschaft Emsdetten (LGE) berichtet von der erfolgfreichen Teilnahme einiger Mitglieder beim Marathon in Burgsteinfurt:

Anzeige

Der Startschuss für den 10. Bagno-Buchenberg-Marathon „Steinhart 500“ fiel am Sonntagvormittag um 09:30 Uhr vor dem Schloss in Burgsteinfurt. Die Athleten hatten die Möglichkeit bei diesem Jubiläumslauf auf der Strecke durch das Bagno und den Buchenberg 14 Kilometer, 28 Kilometer, 42 Kilometer oder gar 56 Kilometer zu laufen, wobei beim Marathon der Rundkurs drei Mal zu bewältigen war. Hierbei waren rund 500 Höhenmeter bis zum Zieleinlauf auf der Bagnochaussee zu überwinden. Daher stammt der Name „Steinhart 500“. Die Crossveranstaltung mit schwierigem Streckenprofil ist eine Herausforderung für die Athleten und daher „steinhart“. Nachdem der Lauf im vergangenen Jahr Corona bedingt nur virtuell durchgeführt werden konnte, gab es in diesem Jahr wieder einen originalen Wettkampf.

Jenny Wehmschulte (Foto: privat)

Die Laufgemeinschaft Emsdetten war bei diesem Laufereignis mit 44 Athleten zahlreich und auch erfolgreich vertreten. So siegte Jenny Wehmschulte bei den Frauen über 56 Kilometer. Julian Rauß wurde achter in der Gesamtwertung beim 14 Kilometerlauf. Außerdem gingen drei Altersklassensiege durch Jenny Wehmschulte, Ansgar Wissing und Margret Venker, sowie drei zweite und ein dritter Platz an die LGE. Insgesamt erreichten 750 Athleten das Ziel. Für Christian Iker war es die zehnte Teilnahme im zehnten Jahr.

56 Kilometer (666 Höhenmeter)

Jenny Wehmschulte beteiligte sich am sogenannten „Steinhart 666“. Bei diesem Ultralanglauf über die Distanz von 56 Kilometer hatten die Athleten 666 Höhenmeter zu bewältigen. Ein Rundkurs war dabei vier Mal zu absolvieren. Jenny Wehmschulte lief nach sehr guten 5:11:04 Stunden ins Ziel und sicherte sich damit den Gesamtsieg in der Wertung der Frauen. Unter den 24 im Ziel erfassten Athleten befanden sich fünf Frauen.

42,195 Kilometer  (500 Höhenmeter)

Dirk Magnus, Petra Sommer, Paul Venker (Foto: privat)
Michael Kamann (Foto: privat)

Die gesamte Marathondistanz von 42,195 Kilometer mit rund 500 Metern Höhendifferenz (den „Steinhart 500“) bewältigten 94 Athleten (14 Frauen und 80 Männer), darunter Thomas Wille, Michael Kamann, Dirk Terhorst, Paul Venker und Dirk Magnus von der LGE, erfolgreich. Schnellster von ihnen war Thomas Wille mit sehr guten 3:54:44 Stunden fünfter in der AK M 55 wurde. In der Gesamtwertung der Männer sprang Platz 33 heraus. Michael Kamann folgte mit guten 4:09:20 Stunden als 42. gesamt und sechster der AK M 50. Neunter in der AK M 50 und 51. gesamt wurde Dirk Terhorst mit 4:22:09 Stunden Paul Venker sicherte sich mit 5:30:44 Stunden als dritter der AK M 70 einen Platz auf dem Podest. Dirk Magnus finishte nach 5:50:18 Stunden. In der Gesamtwertung der Männer belegten sie die Plätze 77 und 80.

28 Kilometer (350 Höhenmeter)

Beim Lauf über die Distanz von 28 Kilometer, mit rund 350 zu überwindenden Höhenmetern, erreichten 160 Athleten (40 Frauen und 120 Männer) das Ziel. Die LGE war mit sechs Athleten vertreten. Schnellster von ihnen war Ansgar Wissing der sich mit hervorragenden 2:06:57 Stunden den Sieg in der AK M 55 holte. In der Gesamtwertung der Männer belegte er den starken 13. Platz. Markus Löckemann lieferte als 26. gesamt und fünfter der AK M 45 mit 2:14:11 Stunden ein respektables Ergebnis. Maik Lagemann finishte als 67. gesamt und 12. der AK M 45 nach 2:34:33 Stunden. Thomas Poggemann unterbot mit 2:50:57 Stunden deutlich die Drei-Stunden-Marke. Er wurde 98. gesamt und 14. der AK M 55.

Bei den Frauen lief Anja Wolters nach 2:33:02 Stunden als zweite der AK W 50 und als zwölfte der Gesamtwertung ins Ziel. Petra Sommer überquerte die Ziellinie als 38. der Gesamtwertung und vierte der AK W 50 nach 3:27:57 Stunden.

Elena Wissing, Heike Wissing, Markus Löckemann, Ansgar Wissing, Maik Lagemann, Anja Wolters (Foto: privat)

14 Kilometer (170 Höhenmeter)

Eine Runde und damit 14 Kilometer bewältigten 472 Athleten (175 Frauen / 297 Männer) erfolgreich. Unter ihnen befanden sich 32 LGE Athleten. Sie hatten dabei ca. 170 Höhenmeter zu überwinden. Julian Rauß kam am besten mit den Streckenverhältnissen zurecht. Nach ausgezeichneten 56:28 Minuten überquerte er als achter der Gesamtwertung der Männer und als zweiter der Hauptklasse die Ziellinie vor dem Schloss. Markus Beuse belegte den 65. Platz in der Gesamtwertung der Männer. Mit der Laufzeit von 1:10:29 Stunden sicherte er sich Platz sieben in der AK M 55. Jens Weber schaffte es mit 1:14:12 Stunden als 98. gesamt (14. M 40) unter die besten 100.

Die weiteren LGE Ergebnisse:  Thomas Schmedding, 119. gesamt, 20. M 50, 1:15:47 Std. / Michael Krühler, 126. ges., 7. M 60, 1:16:24 Std. / Christian Iker, 136. ges., 23. M 50, 1:17:11 Std. /  Marcus Meiners, 143. ges., 27. M 50, 1:17:38 Std. / Udo Krühler, 165. ges., 10. M 60, 1:19:16 Std. /  Matthias Bläker, 201. ges., 43. M 50, 1:22:20 Std. / Thomas Pieper, 228. ges., 37. M 55, 1:25:24 Std. / Jürgen Uenning, 236. ges., 50. M 50, 1:26:03 Std. /  Alwin Sonnenberg, 251. ges., 43. M 55, 1:28:30 Std. / Franz-Josef Molitor, 271. ges., 9. M 65, 1:34:43 Std. /  Mathias Debski, 272. ges., 56. M 50, 1:35:48 Std. / Jörg Schulte-Austum, 290. ges., 40. M 45, 1:49:02 Std.

Schnellste LGE Athletin war Anja Wesseler. Sie verpasste als vierte der AK W 50 nur knapp einen Platz auf dem Podest und belegte mit 1:13:03 Stunden den sehr guten 20. Platz in der Gesamtwertung der Frauen. Alexandra Büker lief als 45. gesamt und achte der AK W 50 nach 1:17:39 Stunden über die Ziellinie. Es folgten Jutta Schulte-Austum und Birgit Heukamp als 50. und 54. gesamt mit 1:18:51 Stunden bzw. 1:19:13 Stunden. Birgit Heukamp sicherte sich als zweite der AK W 55 einen Platz auf dem Podest. Jutta Schulte-Austum wurde sechste der AK W 45.

Die weiteren LGE Ergebnisse: Heike Wissing, 63. ges., 4. W 55, 1:20:53 Std. /  Dorothee Brandhoff-Bünker, 70. ges., 12. W 45, 1:21:49 Std. / Astrid Niehoff-Uenning, 96. ges., 20. W 45, 1:26:02 Std. / Kira Vismann, 97. ges., 15. W HK, 1:26:03 Std. / Silke Schmedding, 115. ges., 26. W 45, 1:29:23 Std. / Anja Wille, 126. ges., 29. W 50., 1:32:15 Std. /  Susanne Vaske, 138. ges., 28. W 45, 1:34:42 Std. / Margret Venker, 155. ges., 1. W 70, 1:42:30 Std. / Tanja Mecklenborg, 159. ges., 31. W 45, 1:45:20 Std. / Stephanie Schräder, 160. ges., 15. W 55, 1:45:20 Std: /  Britta Schwarte, 168. ges., 9. W 35, 1:59:30 Std. / Jutta Beuse, 169. ges., 32. W 45, 1:59:32 Std., / Kristin Preckeler, 170. ges., 22. W 30, 1:59:32 Std.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein