Heimische Artenvielfalt entdecken – Workshop des „Natur unterwegs e. V.“

0
214
(Foto: Esther Susewind, Kreis Steinfurt)

Ausgebucht! Der Workshop „Heimische Artenvielfalt entdecken“, zu dem die untere Naturschutzbehörde und der Verein „Natur unterwegs“ öffentlich eingeladen hatten, hat bei vielen das Interesse geweckt, Biodiversitätsbotschafterin bzw. –botschafter werden zu wollen. 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren es kürzlich in Westerkappeln und es hätten noch mehr werden können.

„Ich freue mich sehr, dass der Workshop so viele Interessierte anspricht. Aufgrund der Resonanz haben wir eine Warteliste erstellt und für Mai 2022 einen weiteren Workshop in Planung“, sagt Esther Susewind, Biodiversitätsbeauftragte der unteren Naturschutzbehörde. Dieses Interesse für die heimische Natur und Artenvielfalt sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Jung und Alt weitergeben bzw. stärken. „Wir brauchen Multiplikatoren, die das Thema der biologischen Vielfalt einer breiten Bevölkerung näherbringen“, fügt Susewind hinzu.

Ziel der Veranstaltung war es, den künftigen Biodiversitätsbotschafterinnen und  –botschaftern Konzepte an die Hand zu geben, mit denen sie eigene Veranstaltungen zur Biologischen Vielfalt planen und durchführen können. Gemeinsam erarbeiteten und erprobten Esther Susewind und die Natur- und Wildnispädagogin Björg Dewert vom „Natur unterwegs e.V.“ mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Konzepte für einstündige bis hin zu mehrtägigen Veranstaltungen, um das Thema „Biologische Vielfalt“ in Zukunft abwechslungsreich und zielgruppengerecht vermitteln zu können. Björg Dewert legte großen Wert darauf, den Biodiversitätsbotschafterinnen und -botschaftern den abstrakten Begriff der „Biologischen Vielfalt“ verständlich zu erläutern und ein einheitliches Verständnis zu schaffen: „Neben der Artenvielfalt gehören auch die Vielfalt der Lebensräume und die genetische Vielfalt dazu. Die Stabilität unseres gesamten Ökosystems, auch gegenüber Störungen wie dem Klimawandel, ist davon abhängig, wie vielfältig die Arten, Lebensräume und ihre genetischen Informationen sind.“ Auch die hohe Bedeutung vieler Tier- und Pflanzenarten als Inspiration für technische Erfindungen der Menschen, beispielsweise Flugzeuge oder den Klettverschluss, sowie für die Herstellung von Arzneimitteln unterstreiche die Relevanz der biologischen Vielfalt, so Dewert weiter.

Am Workshop Interessierte können sich bei Esther Susewind unter Telefon 02551 691484 oder per E-Mail an esther.susewind@kreis-steinfurt.de melden.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein