Canu-Tour auf der Ems

1
192
(Foto: privat)

Naturschutzgebiete wie die Emsauen gilt es zu schützen, aber trotzdem muss es möglich sein diese Naturschutzgebiete intensiv kennenzulernen, denn nur so kann klar werden, weshalb diese Orte so wertvoll sind.

Vor diesem Hintergrund waren die beiden Ortsverbände der Grünen Greven und Emsdetten am Sonntag gemeinsam mit ihrem Bundestagskandidaten Dr. Jan-Niclas Gesenhues auf der Ems unterwegs. Zuvor startete die Gruppe mit einer Radtour, bei der Gesenhues einiges über die Bedeutung der biologischen Vielfalt und die Renaturierung der Ems erzählte, die er als Vorsitzender des Kreis Umweltausschusses eng verfolgt. Er warb dafür, dass die nächste Bundesregierung ein Umdenken in der Umweltpolitik braucht: „Der Verlust unserer Artenvielfalt ist eine existenzielle Bedrohung und neben der Klimakrise die zweite ökologische Krise, die dringend eine konsequente Politik braucht, die Schluss macht mit Versprechungen und endlich ins Handeln kommt.“.

(Foto: privat)

Im Anschluss stiegen die Grünen in Saerbeck an der Ems in ihre Kanus und ruderten von dort bei bestem Wetter bis zum Emsdettener Canu Club. Vor Ort empfing der Verein die Grünen mit Getränken und Essen, um den Nachmittag angenehm ausklingen zu lassen. Mit dabei war der 1. Vorsitzende des Canu Clubs Thomas Pieper, der einige Worte zur Vereinsgeschichte und der hohen Achtung des Naturschutzes seitens der Kanuten erzählte und sich für das große Interesse bedankte.

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein