25-jährige und 10-jährige Jubiläen in der Kindertagespflege

0
737
von links: Renate Aupke, Pia Winter, Christel Abelmann, Katrin Fischer, Sabine Guettat, Anne Untiet, Georg Moenikes und Elisabet Korte (es fehlen Barbara Markfort und Marita Rillmann)

Bereits seit 10 Jahren arbeiten Katrin Fischer, Pia Winter, Renate Aupke, Elisabeth Korte, Anne Untiet, Barbara Markfort und Marita Rillmann im Bereich der Kindertagespflege – Christel Abelmann und Sabine Guettat sogar seit 25 Jahren. Nun feierten sie ihre Jubiläen in Anwesenheit von Bürgermeister Georg Moenikes auf Hof Deitmar.

Mittlerweile stellt die Kindertagespflege neben den Kindertageseinrichtungen eine gleichwertige Form der Kindertagesbetreuung mit einem eigenständigen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag dar. Sie bietet Kindern, vor allem in den ersten Lebensjahren, eine familiennahe und bindungsbezogene Betreuung. Da die Tagepflegepersonen die Möglichkeit sowie die Zeit haben, sich einzelnen Kindern zuzuwenden, können ihre individuellen Bedürfnisse besonders berücksichtigt werden. Ebenso ist es den Kindern möglich, in einer Betreuung mit bis zu fünf Kindern, Gruppenerfahrungen in einem kleinen und überschaubaren Rahmen zu sammeln.

Zu den erfreulichen Jubiläen in der Kindertagespflege gratulierten nun Bürgermeister Georg Moenikes und Jugendamtsleiterin Petra Gittner in einer kleinen Feierstunde auf Hof Deitmar. In seiner Rede wies Moenikes auf den großen Stellenwert der Kindertagespflege hin und bedankte sich für die gute langjährige Kooperation mit dem Jugendamt sowie für das außergewöhnliche Engagement.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein