2. Platz bei „Jugend musiziert“ auf Bundesebene für Carla Schwarberg

0
192
Gratulationstermin zum 2. Platz im Bundeswettbewerb: (v.l.) Musikschulleiterin Sonja von Gostomski, Fagottlehrer Sebastian Kurz, Preisträgerin Carla Schwarberg, Pianistin Anne Temmen-Bracht, die Mutter der Preisträgerin und die drei Bürgermeister von Greven, Emsdetten und Saerbeck, Dietrich Aden, Oliver Kellner und Dr. Tobias Lehberg. (Foto: Stadt Greven)

Carla Schwarberg, Fagottschülerin der Musikschule Greven – Emsdetten – Saerbeck, hat im Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Altersgruppe 5 (Geburtsjahrgänge 2003/2004) den 2. Platz auf Bundesebene erspielt.

Corona-bedingt fand der Bundeswettbewerb in diesem Jahr weitgehend in digitaler Form statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mussten ihr Spiel in einem Video mit drei unterschiedlichen Musikstücken präsentieren. Die Beiträge der jungen Musikerinnen und Musiker, die so entstanden sind, wurden im Mai von den Fachjurys begutachtet. Carla Schwarbergs Fagottspiel bewerteten die Expertinnen und Experten mit hervorragenden 22 Punkten: Platz 2 in ihrer Altersgruppe! Mitfreuen über diese herausragende Leistung kann sich auch Sebastian Kurz, Carla Schwarbergs Fagottlehrer aus dem Kollegium der Musikschule. Und auch ihre Klavierbegleiterin Anne Temmen-Bracht sowie Yonga-Sun Liebertz und Peter Schilmöller, die den auch tontechnisch hochwertigen Videobeitrag für den Bundeswettbewerb produziert haben, gehören zu Schwarbergs Erfolgsteam.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein