„2.000 x 1.000 € für Engagement“ NRW-Förderprogramm – der Kreis Steinfurt nimmt teil

0
105
(Grafik: Land NRW)

Engagierte, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen im Kreis Steinfurt können bis zum 1. November einen Antrag auf Förderung im Rahmen des neuen Landesprogramms „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ stellen. Dafür stellt das Land Nordrhein-Westfalen insgesamt zwei Millionen Euro zur Verfügung. Der Kreis Steinfurt erhält aus dem Programm 49.000 Euro.

Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“ lautet der Themenschwerpunkt. Antragsberechtigt sind neben Vereinen und Stiftungen beispielsweise auch Initiativen. Darin unterscheidet sich das Programm von anderen. So können auch Nachbarschaftsinitiativen, die etwas für die Gemeinschaft im Ortsteil initiieren möchten, einen Antrag einreichen.

Landrat Martin Sommer begrüßt das neue Landesprogramm: „Ich freue mich, dass das Land ehrenamtlich Engagierten eine weitere finanzielle Unterstützung anbietet, um kleinere Projekte umsetzen zu können und dass dafür ein einfaches Antragsverfahren gestaltet wurde.“ Förderfähige Projekte erhalten 1.000 Euro. Diese müssen bis zum 31. Dezember 2021 durchgeführt werden und dürfen die förderfähigen Ausgaben von 1.000 Euro nicht unterschreiten. Mit dem neuen Landesprogramm will das Land das bürgerschaftliche Engagement in Nordrhein-Westfalen stärken.

Informationen zum Förderprogramm und zur Antragstellung können auf engagiert-in-nrw.de abgerufen werden. Die Antragstellung ist über das Portal www.engagementfoerderung.nrw möglich. Bei Fragen steht Bettina Alt aus dem Büro des Landrats zur Verfügung unter Telefon 02551 682164 oder per E-Mail an bettina.alt@kreis-steinfurt.de.

Das neue Landesprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“ ist Teil der am 2. Februar dieses Jahres durch die Landesregierung beschlossenen Engagementstrategie für das Land Nordrhein-Westfalen. Engagierte und zivilgesellschaftliche Organisationen hatten im Rahmen eines breiten Beteiligungsprozesses den Bedarf an zusätzlichen Förderzugängen, insbesondere Programmen der Kleinstförderung, geäußert.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein