Ein poetischer Dank and die Veranstalter

0
563
(Foto: Tim Neumann)
(Foto: privat)

Quasi ein 21. Fenster für die große Aktion „Schaufenster für Detten“ . „Karnevalsvirus vs. Coronavirus“ hat uns unser Leser Berthold Jürgens geschickt. Das ist jedoch kein Teil des Gewinnspiels, denn das wären dann doch zuviel potenzielle Lösungsbuchstaben.
Berthold Jürgens hat sich beim Spaziergang durch die Innenstadt von der Aktion inspirieren lassen und das ganze einmal in Versform zusammengefasst:

Karneval einmal anders!

Heute bin ich durch unser schönes Detten gelaufen
Alle Geschäfte zu, nichts gab es zu kaufen
Doch 20 Auslagen zauberten ein Lachen mir ins Gesicht
Alle närrisch dekoriert, besser geht es nicht,
Wir Münsterländer, wir ergeben uns nicht
Macht dieses Coronateufelsding auch alles dicht.

Sollen den Kopf in den Sand wir dann stecken?
So etwas kann die Dettener Karnevalisten doch nicht schrecken!
Gibt es in Dottland keinen Karneval,
Lassen die Vereine sich was einfallen, auf jeden Fall.
Sofort wird spekuliert, sinniert
und direkt was Neues ausprobiert

Die Schaufensterauslagen werden ausstaffiert
und karnevalistisch richtig super dekoriert.
So kann jeder etwas Fastnachtsfreude haben,
Dank an unsere Vereine, es ist gut, dass wir Euch haben.
Sie wollen ganz Detten eine Freude machen
Stellen zur Schau einige ihrer schönsten Sachen.

Darum Ihr Narren kommt von überall,
„Detten fieert Karneval!“
Wenn auch mur visuell und anders als gewunnt,
„In Detten geiht et rund!“
Große Achtung und Respekt,
Man sieht, wieviel Arbeit in den Fenstern steckt.

Danke an alle Aktiven von jedem Verein
ganz Detten kann echt stolz auf Euch sein.
Und nächstes Jahr, wenn es normal wird wieder sein,
Dann heißt es Wieder „Ganz Detten ein Verein!“
Denn „Detten auf der Ki,
da geht es rund bis morgen früh!“

Berthold Jürgens, Februar 2021

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein