Tablets für Inklusionswerkstatt

0
516
(Foto: Hendrik Hemelt, Kreis Steinfurt)

Die Inklusionswerkstatt Kreis Steinfurt im Bioenergiepark in Saerbeck ist neben einer immer weiterwachsenden Materialsammlung rund um die Themen „Gemeinsames Lernen“ und „Inklusion“ und verschiedener Softwaremöglichkeiten nun auch mit sechs Tablets ausgestattet. Damit sind ab sofort Online-Beratungen der Schulen möglich.

„Digitale Wege und Möglichkeiten ergänzen nicht nur in Corona-Zeiten das Angebot der Inklusionswerkstatt für die Schulen“, betont die Schulamtsdirektorin, Ulrike Elkemann. Generell seien die mobilen Endgeräte im digitalen Zeitalter notwendig, sagt Kreis-Schuldezernent Tilman Fuchs: „Tablets gehören zum Standard im Bildungsbereich. Damit ist die Inklusionswerkstatt zukunftssicher aufgestellt.“ Lehrkräfte aller Schulen im Kreis Steinfurt, die im gemeinsamen Lernen unterrichten, können mit Hilfe des Werkstatt-Teams z.B. ihren Unterricht unter Berücksichtigung von sonderpädagogischen Förderschwerpunkten vorbereiten und Förderpläne erarbeiten. Vera Tegtmeier die pädagogische Leiterin der Inklusionswerkstatt freut sich über die neue Ausstattung: „Dadurch können wir die Lehrerinnen und Lehrer bald auch über verschiedene APP-Lösungen und digitale Unterrichtsinhalte sowie den Einsatz digitaler Technik in den Unterricht informieren.“

Das Team der Inklusionswerkstatt Kreis Steinfurt bietet jeweils montags und donnerstags von 13 bis 15 Uhr unter der Telefonnummer 02574 3399993 eine offene Telefonsprechstunde an. Per E-Mail info@inklusionswerkstatt.de  können jederzeit Fragen gestellt und Beratungstermine verabredet werden. Informationen zur Inklusionswerkstatt gibt es im Internet unter www.kreis-steinfurt.de/ikw.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein