Nistkästen und 3.000 € für die heimische Vogelwelt

0
687
Auf dem Bild v.l.n.r.: Bürgermeister Oliver Kellner, Moritz Schacke und Ralf Deupmann (Baubetriebshof der Stadt Emsdetten) (Foto: Stadt Emsdetten)

Gemeinsame Aktion des Baubetriebshofes, der Schulen und des
Vereins Lernen fördern

In mehreren Emsdettener Schulen und beim Verein Lernen fördern wurde in den letzten Wochen und Monaten eifrig gehämmert und gesägt: Schülerinnen und Schüler der Marienschule, des Gymnasium Martinum und der Käthe-Kollwitz-Schule haben zahlreiche Nistkästen gebaut und gegen eine Spende an Interessierte abgegeben. Fast 3.000 Euro sind so zusammengekommen. Stolz überreichte Moritz Schacke, Schüler der 8. Klasse am Martinum, die Spendendosen jetzt an Bürgermeister Oliver Kellner. Mit dem Geld sollen zusätzliche Vogelschutzhecken im Stadtgebiet angepflanzt werden.

Die Nistkastenaktion war vom Baubetriebshof (BBH) der Stadt Emsdetten ins Leben gerufen worden. Mitarbeitende des BBH hatten bei den örtlichen Schulen um eine Teilnahme an der Aktion geworben und das Material für den Bau der Vogelnistkästen zur Verfügung gestellt.

Neben dem Erlös aus der Aktion kommen natürlich auch die Nistkästen selbst der Natur zugute – und zwar in doppelter Hinsicht: Sie bieten heimischen Vögeln einen Unterschlupf und Platz zum Brüten. Außerdem fressen zahlreiche Vögel die Raupen des Eichenprozessionsspinners und tragen somit zur natürlichen und nachhaltigen Bekämpfung des Schädlings bei.

Bürgermeister Oliver Kellner bedankte sich bei Moritz Schacke stellvertretend für alle großen und kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Aktion und lobte die gute und bewährte Zusammenarbeit zwischen dem Baubetriebshof und den örtlichen Schulen in Sachen Umweltschutz. „Ich hoffe auf viele weitere Projekte mit Schülerinnen und Schülern sowie Bürgerinnen und Bürgern, die sich für den Erhalt und den Schutz unserer Natur und Umwelt einsetzen möchten“, so Kellner.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein