Grüne wählen neuen Vorstand für den Ortsverband

0
692
Der neue Vorstand von Bündnis90/Die Grünen Emsdetten: Heidi Winter-Gerresheim (Mitte) und Carsten Lüke (links) als Doppelspitze, Doris Christ (Kassiererin), Rolf Krühler, Judith Leiermann und Ralf Eiling als BeisitzerInnen sowie Maja Biermann (Schriftführerin) (v.r.n.l.) (Foto: privat)

Die notwendigen Neuwahlen zum Vorstand des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen wurden am Mittwoch pandemiebedingt als gestraffte Mitgliederversammlung im Bürgersaal durchgeführt, da das Parteiengesetz aktuell keine Online-Vorstandswahlen zulässt, so Christian Sorge in einer Presseerklärung.

Das bisherige SprecherInnen-Duo Ines Brehe und Oliver Kellner hatte jüngst neue Aufgaben
übernommen und stand nicht mehr zur Wahl: Brehe wurde Ratsmitglied und Erste stellvertretende Bürgermeisterin. Und Bürgermeister Kellner hatte bereits zu Ende Oktober mit dem Wechsel ins Rathaus sein bisheriges Amt als Sprecher des Ortsverbandes niedergelegt. Nach kurzen einleitenden Worten von Ines Brehe und Abstimmung über eine Satzungsänderung war der Weg frei für einen neuen und zahlenmäßig erweiterten Vorstand.
Für die Spitze des Ortsverbandes stellten sich Heidi Winter-Gerresheim als Sprecherin und Carsten Lüke als Sprecher zur Wahl. Winter-Gerresheim (47) arbeitet als Verwaltungswirtin in der Hauptabteilung Seelsorge des Bistums Münster, Lüke (28) ist als Software-Entwickler bei einem großen Versicherungsunternehmen in Münster angestellt. Zur Wiederwahl stellten sich Doris Christ (56) als Kassiererin, Maja Biermann (44) als Schriftführerin und Rolf Krühler (56) als Beisitzer im Vorstand. Zwei weitere BeisitzerInnen standen erstmals zur Wahl: Für diese Plätze kandidierten Judith Leiermann (26) und Ralf Eiling (53). In geheimer Abstimmung gab es die volle Zustimmung der Versammlung für den siebenköpfigen Vorstand und viel Applaus.
Sprecherin und Sprecher betonten nach ihrer Wahl, dass Ihnen die aktive politische Arbeit für und mit den Emsdettener Grünen eine Herzensangelegenheit sei: „Wir möchten als kontinuierliches Angebot grüne Stammtische etablieren, sobald dies wieder möglich ist. Hier sollen sich grüne Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger über allgemeine politische Schwerpunkte austauschen können“, so Winter-Gerresheim.
Lüke betont, dass durch den Ortsverband auch vielfach unbequeme Themen angesprochen und präsent gemacht werden sollen: „Wir müssen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit in den Blick nehmen – Themen, die aktueller denn je sind.“ Es werde aber auch um Dinge gehen wie die Vereinsamung alter Menschen und die strukturelle Benachteiligung und Unterdrückung von Frauen, so Lüke. „Beides wird aktuell durch Corona wieder verstärkt!“

Das SprecherInnen-Duo legt Wert darauf, dass auch ökologische Themen wie Klimaschutz und Naturschutz nicht zu kurz kommen dürfen. „Wir wollen unsere Natur erhalten und sicherstellen, dass politische Entscheidungen immer unter Berücksichtigung von Klima- und Naturschutz getroffen werden“ waren sie sich einig.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein