Homepage der Stadt Emsdetten mit neuem Gesicht

0
706
(Homepage Stadt Emsdetten)

Die Stadt Emsdetten hat ihren Internetauftritt überarbeitet und auf neue Systeme umgestellt. „Die Umstellung war eigentlich schon für Sommer geplant, aufgrund von coronabedingten Mehraufgaben kam es jedoch zu zeitlichen Verschiebungen. Ich freue mich jedoch, dass es jetzt soweit ist! Wir hoffen, dass das neue System nicht nur anwenderfreundlicher ist, sondern auch für die Bürgerinnen und Bürger einen höheren Nutzen bieten wird.“ freut sich Bürgermeister Georg Moenikes über die erfolgte Systemumstellung.

Bei der Internetüberarbeitung wurden nicht nur Inhalte neu strukturiert und verschlankt, auch bisherige Funktionen wie Suchfunktion oder der Mängelmelder wurden verbessert. Zudem sind alle städtischen Dienstleistungen und Formulare nun in einem eigenständigen Serviceportal zu finden. Zudem gibt es auf der Internetseite nun auch eine Übersicht über anstehende Rats-und Ausschusssitzungen mit der Möglichkeit, sich direkt in die Tagesordnung und die Vorlagen zu klicken. Weitere Module wie ein Übersetzungsmodul und ein Newslettermodul sind in Vorbereitung. Da aktuell noch einige Konfigurationseinstellungen vorgenommen werden, kann es in den nächsten Tagen immer mal wieder zu kurzen Ausfällen kommen. Die Stadt Emsdetten bittet um Verständnis.

Serviceportal

Das Serviceportal ist mit dem Servicekonto NRW vernetzt. Durch eine Anmeldung im Servicekonto können z.B. bei Formularen die im Servicekonto angegebenen Kontaktdaten automatisch vorausgefüllt werden. Hierfür soll das Formularangebot kontinuierlich erweitert werden. Das Serviceportal ermöglicht zudem den weiteren Ausbau von E-Payment-Möglichkeiten. Perspektivisch sollen auch viele Formulare möglichst unterschriftsfrei bereitgestellt werden – dies kann durch die Online-Ausweisfunktion des Servicekonto NRW erfolgen. Weitere Informationen zum Servicekonto gibt es unter: www.servicekonto.nrw

Mängelmelder „Sags uns“

Straßenschäden, kaputte Laternen oder andere Schäden können jetzt über den Mängelmelder besser angezeigt und auch mit Fotos ergänzt werden. Die Schäden werden zudem auf einer Karte dargestellt, damit erkennbar ist, ob der Schaden bereits von jemand anderem gemeldet wurde. Zudem ist auch der Erledigungsstand des Schadens erkennbar und der Schadensmelder kann mit der Stadtverwaltung über Kommentarfunktionen austauschen. Nachfragen können so beiderseits schnell geklärt werden. Wichtig ist, dass bei der Schadensmeldung eine funktionierende E-Mail-Adresse angegeben wird, da die Schadensmeldung über eine Bestätigungsmail freigeschaltet werden muss.

Die technische Realisierung der Internetseite erfolgt mit dem Content-Management-System ionas der Firma Chamaeleon, die technische Realisierung des Serviceportals erfolgt über eine Portallösung der regio iT.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein