Konzert des Veeh-Harfe-Ensembles

0
137
Intensiv bereiten sich die Mitglieder des Veeh-Harfen-Ensembles der Stiftung St. Josef auf ihren Auftritt am 30. September in Stroetmanns Fabrik vor. (Foto: Erich Ortmeier)

„Musik ist Balsam für die Seele“, schrieb einst ein weiser Mann. In Zeiten von Corona sind Auftritte von Musikern selten geworden. Das Veeh-Harfen-Ensemble der Stiftung St.  Josef durchbricht diese Stille. Im Lichthof von Stroetmanns Fabrik findet am 30.September (Mittwoch) ab 15 Uhr ein  Konzert  statt.  Erklingen werden irische Melodien und  bayrische Zupfmusik. Eingeladen sind in erster Linie ältere Mitbürger.

Unter  der Leitung von Helmut Schnieders hat sich das Ensemble intensiv auf seinen ersten Auftritt nach langer Zwangspause vorbereitet. Die Anzahl der Konzertbesucher ist nach Absprache mit Stroetmanns Fabrik auf 30 Personen beschränkt. „Für uns ist ganz wichtig, dass unser Konzert unter Beachtung des Hygienekonzepts von Stroetmanns Fabrik vorbereitet und durchgeführt wird.  Wir  wollen mit unserem Auftritt unterhalten, jedoch kein Risiko für Ensemble und Gäste eingehen“, streicht Helmut Schnieders nachdrücklich heraus.

Rund 90 Minuten lang werden Melodien erklingen, die die Zuhörer garantiert auf andere Gedanken bringen wird, betonen die Mitglieder des Ensembles. Wer teilnehmen möchte, kann sich unter Telefon 140 an der Zentrale des St. Josef-Stiftes anmelden.  Hier können sich auch ältere Emsdettener melden, die gerne aktiv im Ensemble mitspielen möchten. Momentan besteht die Gruppe aus 14 Personen. „Wir würden uns freuen, wenn noch weitere Interessenten zu uns stoßen würden“, so Schnieders abschließend. Das Mitspielen im Ensemble sei leichter als man denke, informiert er. Die Proben finden allwöchentlich donnerstags von 10 bis 11.30 Uhr in der Begegnungsstätte „Die Brücke“, Am Markt 2-4, statt. Wer möchte, kann ihn gerne vorab unter Telefon 14190 anrufen, um offene Fragen zu klären.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein