Neues Praktikanten-Team im 13drei stellt Programm für Herbstferien vor

0
713
(Foto: 13drei)

Jedes Jahr im August begrüßt das Team des 13drei, schon traditionell, neue Jahrespraktikanten. So auch in diesem Jahr. Mit Emily Kreuzeberg und Gina Banys starten zwei ehemalige Schülerinnen der Geschwister-Scholl-Schule ihr erstes Jahr an der Fachoberschule, mit dem Praxisanteil im 13drei. Niklas Schulz und Inga Kordes studieren bereits Soziale Arbeit in einem dualen Studiengang und absolvieren ihren Praxisanteil ebenfalls im Kinder- und Jugendzentrum.

„Das macht unser Team schön bunt und bringt viele neue Ideen und Impulse in unsere Arbeit“, berichtet Karin Bockweg, Sozialpädagogin im 13drei. Seit Anfang September ist das Team nun komplett und neue Themen und Herausforderungen gibt es in den Zeiten der Corona-Krise vermehrt.

Zu Beginn des Jahrespraktikums steht das Thema Herbstferien-Programm auf der Agenda. Ziemlich schnell war klar, dass das Team wieder Ferienangebote anbieten möchte, genau wie in den Sommerferien. Das Oberthema des Ferien-Programms wurde dann auch schnell aus dem Kreis der Jahrespraktikanten gefunden: „Wie wäre es denn, wenn wir Kirmes als Thema nehmen? Die Kirmes fällt doch in diesem Jahr aus?“. Der Vorschlag wurde begeistert aufgenommen und erste Angebotsideen, auch unter Beteiligung der 13drei-Besucher, wurden erstellt. Neben dem Offenen Treff wird es täglich zwei Angebote geben. Dabei werden typische Kirmes-Snacks wie Lebkuchenherzen, kandierte Äpfel oder Crepes selbst erstellt. Man kann an einer Kirmes-Rallye teilnehmen, sein eigenes Riesenrad gestalten, uvm. Neben dem Thema Kirmes darf im Herbst aber auch Halloween nicht fehlen, so gibt es natürlich die Möglichkeit, eigene Kürbisse zu schnitzen. Ebenso gibt es insgesamt vier Ausflüge: zur Dino-Ausstellung im LWL-Museum, zum Schwarzlicht-Minigolf, zur Ninfly Trampolinhalle und zur „Ibb in Space“ Lasertag-Arena. Alle Angebote und Ausflüge sind kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist aber notwendig und ab dem 23.09. unter www.13drei.de möglich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein