100 Trinkflaschen für den Jugend-Treffpunkt 13drei

0
161
(Foto: privat)

Das Team des Kinder- und Jugendzentrums Treffpunkt 13drei freut sich über eine besondere Nachbarschaftshilfe: „Als wir am 20.Mai unseren Offenen Treff nach dem Lockdown wiedereröffneten, ergaben die Hygieneschutzregeln ein neues Problem“, berichtet Karin Bockweg, Sozialpädagogin im 13drei. „Wir haben einen kleinen Kiosk im Haus, wo die Besucher beispielsweise Getränke kaufen können, aber nicht müssen. Für Alle die durstig sind, gibt es normalerweise Leitungswasser aus Karaffen in Bechern. Und das geht aus hygienischen Gründen nicht mehr“, so Bockweg weiter. In den Sommerferien hat sich das Team damals dazu entschlossen, Mineralwasser in kleinen Flaschen zu verschenken, sobald jemand durstig war. „Das ist auf Dauer aber zu teuer, so haben wir uns eine andere Lösungsmöglichkeit überlegt“. Kurzerhand wurde die EMSA GmbH um Hilfe gebeten, die ihren Sitz ja ebenfalls am Grevener Damm hat. Und die Bitte wurde erhört. Passend zu den Herbstferien spendete EMSA 100 Trinkflaschen für die Kinder und Jugendlichen im 13drei. „Darüber freuen wir uns sehr! Unsere Stammbesucher können wir jetzt mit eigenen Trinkflaschen ausstatten, die sie beispielsweise auch mit in die Schule nehmen können. Und für den offenen Treff haben wir jetzt immer genügend Trinkflaschen da um alle versorgen zu können. Da kommen dann Namensschilder dran und fertig!“ erzählt Bockweg begeistert. Das Haus wird gerade in den Herbstferien wieder super besucht. Alle Angebote sind ausgebucht und der Offene Treff ist auch immer voll. „Voll ist allerdings relativ, da derzeit nicht mehr als 15 Besucher gleichzeitig das Haus nutzen können. So verteilen sich die Besucher allerdings über den Tag“, gibt Karin Bockweg abschließend preis. Weitere Informationen zum Angebot des Treffpunkts 13drei gibt es unter www.13drei.de.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein