1. Zukunftswerkstatt zum Thema Gesundheit

0
58

Der Zukunftsprozess „Emsdetten_2038“ geht mit der Zukunftswerkstatt 1 zum Thema „Gesundheit“ in die erste heiße Phase. Am Samstag, 19. November 2022, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr sind alle Interessierten dazu herzlich in die Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Realschule eingeladen.

In den vergangenen Jahren ist das Thema Gesundheit im alltäglichen Leben permanent wichtiger geworden. Natürlich geht es immer noch zentral um die „Abwesenheit“ von Krankheiten, doch Themen wie Ernährung, Körper, Sport und Lebensqualität haben enorm an Bedeutung gewonnen.

Wie soll nun Gesundheit im Jahr 2038 in Emsdetten aussehen? Welche Herausforderungen gibt es und was ist die Basis für eine gesunde sowie soziale Umgebung – für ein gesundes Leben? Ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger werden andere Vorstellungen als jüngere Menschen haben. Familien definieren Gesundheit anders als Einzelpersonen.

In der Zukunftswerkstatt erwartet die Teilnehmenden ein kurzweiliger Mix aus Inputs, Gesundheitsübungen, Dialogformaten und kreativer Arbeit in Kleingruppen – daneben sind die Meinungen, Gedanken und Ideen der Anwesenden ausschlaggebend.

Interessierte melden sich bitte unter anmeldung@emsdetten.de an. Die Stadt Emsdetten freut sich, alle Teilnehmenden in bequemer Kleidung inklusive Hallenschuhe oder Stoppersocken begrüßen zu dürfen. Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Für Essen und Getränke ist bei der Zukunftswerkstatt gesorgt.

Hintergrund

Im Jahr 2038 feiert die Stadt Emsdetten ihr 100-jähriges Stadtjubiläum. Wie soll Emsdetten im Jahr 2038 aussehen? Wie kann Emsdetten dann noch lebens- und liebenswerter sein? Was müssen wir dafür tun, um Emsdetten gut für die Zukunft aufzustellen? Diese und weitere Fragen sollen in einem Zukunftsprozess EMSDETTEN_2038 bearbeitet und beantwortet werden. Dabei ist der Prozess mit dem Slogan ICH.DU.WIR als breiter und bunter Beteiligungsprozess angelegt. Die Stadt Emsdetten setzt also auf die Beteiligung möglichst vieler Emsdettenerinnen und Emsdettener aller Alters- und Bevölkerungsgruppen.

In einer ersten Phase wurden alle Emsdettenerinnen und Emsdettener in einer Wunschkarten-Aktion nach ihren Wünschen für das Jahr 2038 gefragt. Aus den 800 Wunschkarten wurden 14 Themen geclustert – die mit den meisten Nennungen werden in den kommenden Zukunftswerkstätten bearbeitet. Da das Thema Mobilität durch das Mobilitätskonzept der Stadt Emsdetten abgedeckt ist, wird es in den Zukunftswerkstätten erstmal keinen Platz finden.

Mehr Informationen zum Zukunftsprozess gibt es unter www.emsdetten.de/zukunft.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein