Weitere Fördergelder gegen die Leerstände in der Innenstadt

0
278
(Foto: Stadt Emsdetten)

Durchstarten in der Innenstadt – weitere Fördermittel des Landes Nordrhein-Westfalen sorgen für mehr FREIRAUM in Emsdetten. Im Rahmen des Sofortprogramms Innenstadt werden kreative, frequenzbringende Geschäftsideen unterstützt, sich im Stadtkern niederzulassen. Ziel ist es dabei, mit reduzierten Ladenmieten Neunutzungen zu etablieren und leerstehende Ladenlokale wiederzubeleben. Zusätzlich stehen 200.000 Euro für mehr Innenstadt-Qualität zur Verfügung.

Mit den Fördermitteln können unter anderem Ladenleerstände zu stark reduzierten Mietkonditionen bis maximal Ende 2023 an Dritte weitervermietet werden. So kann die Stadt Emsdetten den Mietinteressierten die leerstehenden Ladenlokale für nur 20 Prozent der ursprünglichen Kaltmiete anbieten. „Ein interessantes Angebot, vor allem für Existenzgründerinnen und -gründer sowie expandierende Geschäftsinhabende, die sich in der Emsdettener Innenstadt zu sehr günstigen Mietkonditionen niederlassen wollen,“ erklärt Michelle Dresemann vom ServiceCenter Innenstadt.

Schon mit der Mittelzusage im vergangenen Jahr über 81.000 Euro vom Land Nordrhein-Westfalen konnte das ServiceCenter Innenstadt Ladenleerstände in der Innenstadt aktiv beleben. So öffneten die Geschäfte „KUNSTSTÜCK“ (Emsstraße 15) und die Wandelbar (Kirchstraße 25) im Herbst 2021 ihre Türen in der Emsdettener Innenstadt. Schon bald folgen der regionale Hofladen „hofkomplizen“ (Rheiner Straße 9) sowie die Eismanufaktur Polla (Emsstraße 2). Weitere Verträge wurden bereits unterschrieben, so dass zeitnah neue Ladenöffnungen hinzukommen werden. „Die Emsdettener Innenstadt verfügt bereits über ein abwechslungsreiches und vielseitiges Angebot – wir freuen uns, dass wir dieses mit neuen Konzepten weiter bereichern können,“ kündigt Nicole Mahlmann vom ServiceCenter Innenstadt mit großer Vorfreude an. So können sich die Besucherinnen und Besucher der Emsdettener Innenstadt bald auf neue Angebote in der Innenstadt freuen. Hierzu zählen unter anderem ein Kosmetikinstitut und eine Textilwerkstatt.

„Mit der neuen Mittelzusage für die Förderbausteine „Verfügungsfonds Anmietungen“ in Höhe von 364.500 Euro und „Schaffung von Innenstadt-Qualität“ wird die Attraktivität der Innenstadt nochmals gesteigert. Informationen sind für Interessierte unter www.emsdetten.de/freiraum abrufbar“, ruft Michelle Dresemann auf.

Bei Fragen rund um das Sofortprogramm Innenstadt stehen Michelle Dresemann und Nicole Mahlmann vom ServiceCenter Innenstadt der Stadt Emsdetten unter innenstadt@emsdetten.de sowie 02572 922-262 und -282 zur Verfügung.

Hintergrund zum Förderprogramm:

Das Förderprogramm „Sofortprogramm zur Stärkung der Innenstädte und Zentren des Landes NRW“ wurde durch das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung (MHKBG) vor dem Hintergrund der Veränderungsprozesse in den Innenstädten und der aktuellen Entwicklungsdynamik durch die Corona-Pandemie auf den Weg gebracht.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein