Stellvertretende Bürgermeister*innen helfen bei Terminvergabe

0
364
(Foto: Eike Brünen)

Personen, die 80 Jahre oder älter sind und Schwierigkeiten haben, einen Termin im Impfzentrum am FMO zu vereinbaren, erhalten ab sofort Unterstützung durch die stellvertretenden Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Stadt Emsdetten.

Bürgermeister Oliver Kellner ist zugetragen worden, dass immer wieder ältere Menschen aus Emsdetten daran scheitern, sich einen Impftermin zu sichern. Einerseits ist die Online-Anmeldung für die Personengruppe in Teilen schwierig, andererseits kommen sie bei der Telefonhotline nicht durch. Nun hat Kellner seine Stellvertretungen mit ins Boot geholt – die sich sofort bereiterklärten, schnell und unbürokratisch zu helfen. Emsdettenerinnen und Emsdettener, die bis zum 31. Januar 2021 80 Jahre alt geworden oder älter sind und Unterstützung bei der Organisation eines Impftermins wünschen, können sich ab sofort unter der Telefonnummer 02572/ 922–424 zu folgenden Zeiten bei der Stadt Emsdetten melden:

  • montags bis donnerstags: 8.00 Uhr – 16.00 Uhr
  • freitags: 8.00 Uhr – 12.30 Uhr

Alternativ kann eine E-Mail mit den Kontaktdaten an anmeldung@emsdetten.de gesendet werden.

Die Stadtverwaltung nimmt die Kontaktdaten auf und leitet sie an die Stellvertretungen des Bürgermeisters, Ines Brehe, Marita Haude, Beatrix Steinbach-Möllers und Günter Lammert, weiter. Diese vereinbaren dann für die Seniorinnen und Senioren einen Impftermin und teilen ihnen diesen mit. Die Stadt hofft, mit der Aktion dazu beizutragen, dass vor allem die besonders gefährdete Personengruppe möglichst schnell geimpft werden kann.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein