„Starke Hauptschulen“ – eine gute Wahl im Kreis Steinfurt

0
258
(Foto: Kreis Steinfurt)

Bald stehen Eltern – und natürlich die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen – auch im Kreis Steinfurt wieder vor der Entscheidung, welche Schulform zukünftig die richtige ist. Viele Erziehungsberechtigte haben sich in den letzten Jahren unter anderem deswegen gegen die Hauptschule entschieden, weil sie nicht wissen, dass ihr Kind dort die Möglichkeit hat, alle Abschlüsse der Sekundarstufe I zu machen. So können die Schülerinnen und Schüler neben dem Hauptschulabschluss auch den Realschulabschluss und die Qualifikation für den Besuch der gymnasialen Oberstufe erlangen. Außerdem ist mit einer anschließenden Berufsausbildung gegebenenfalls ein Studium an einer Universität möglich.

Große Stärke der Hauptschulen sind die kleinen und überschaubaren Strukturen. Ihr Vorteil: hier kennen die Lehrkräfte ihre Schülerinnen und Schüler und sich untereinander sehr gut. Vertrauensvolle Zusammenarbeit und individuelle Förderung sind selbstverständlich. Zusätzliche Unterrichtsangebote und angemessene Lernangebote unterstützen die Kinder bei Bedarf. In allen Fächern arbeiten die Lehrkräfte praxisorientiert.

Außerunterrichtliche Angebote, wie beispielsweise Schulfahrten und Projekte, fördern die Fähigkeiten und Kenntnisse, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, ihren Alltag erfolgreich zu bewältigen. Als Medienscouts ausgebildete Jugendliche beraten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler beispielsweise im Umgang mit dem Handy und dem PC.

Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Förderung berufspraktischer – insbesondere handwerklicher – Fähigkeiten. Im selbst organisierten Schülercafé lernen die Schülerinnen und Schüler die „Arbeitswelt“ vom Einkauf bis zum Verkauf kennen, in der Fahrrad-Werkstatt schrauben und reparieren sie. Die Lehrkräfte und Schulsozialfachkräfte unterstützen die Jugendlichen außerdem, um ihnen einen guten Berufseinstieg zu ermöglichen. In Betriebs- und Langzeitpraktika lernen die Schülerinnen und Schüler „ihren“ Beruf kennen und qualifizieren sich häufig dabei für einen Ausbildungsplatz. Durch die jahrelange intensive Zusammenarbeit mit Betrieben erzielen die Hauptschulen eine hohe Vermittlungsquote in Ausbildungsstellen.

Die Hauptschulen im Kreis Steinfurt führen in Kooperation mit dem Regionalen BildungsNetzwerk des Kreises (RBN), den Schulträgern, den zuständigen Jugendämtern und dem Jobcenter des Kreises konkrete Maßnahmen zur Unterstützung ihrer Schülerschaft durch. „Bei einem Austauschtreffen war es der erste Schritt, die Hauptschulen und die Jugendhilfe noch besser miteinander zu vernetzen“, erläutert der Schuldezernent des Kreises Steinfurt Tilman Fuchs. Über die genaue Ausgestaltung ihrer Zusammenarbeit entscheiden Schulen und Jugendämter selbst. Bei dem Treffen bedauerten die Schulleitungen, dass das Engagement der Hauptschulen in der Öffentlichkeit nicht immer wahrgenommen würde. „Auch daran wollen wir im Rahmen unseres Projekts „Starke Hauptschulen“ unter der Federführung unseres RBN gemeinsam arbeiten“, erklärt Fuchs.

Die Beteiligten haben bereits Informationsmaterial veröffentlicht, das Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern an Grundschulen das Angebot der Hauptschulen näherbringt. „Die Hauptschulen im Kreis Steinfurt sind richtige Alleskönner. Egal, ob die Jugendlichen nach ihrem Abschluss eine Ausbildung beginnen oder zu einer höheren Schulform wechseln – sie haben die nötigen Grundlagen. Viele ehemalige Schülerinnen und Schüler berichten stolz von ihrem erfolgreichen Werdegang“, erläutert Rita Kolvenbach vom RBN. Schulamtsdirektor Michael Ballmann betont in diesem Zusammenhang: „Die Hauptschulen sind Startpunkt und Türöffner für die zukünftige berufliche und schulische Ausbildung.“

Für eine Beratung und weitere Informationen zur Anmeldung stehen die Hauptschulen in Emsdetten, Hopsten, Ibbenbüren, Mettingen, Ochtrup, Recke und Steinfurt allen Eltern und Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Die genauen Beratungstermine veröffentlichen die Schulen auf ihrer jeweiligen Homepage.

Nähere Informationen zu den möglichen Abschlüssen an der Hauptschule und anschließenden Weiterbildungsmöglichkeiten stehen als Download auf der Homepage des RBN unter www.kreis-steinfurt.de/rbn zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein