LGE-Athleten beim Laufspektakel der „Northwoodrunners“ in Nordwalde

0
170

Am vergangenen Wochenende fand das 1. Nordwalder Laufspektakel des „Northwoodrunners e. V.“ statt. So berichtet uns die Laufgemeinschaft Emsdetten (LGE) in einer Pressemitteilung. Das neue Laufereignis löst den traditionellen Allerheiligenlauf ab, denn diese Veranstaltung gibt es nicht mehr. Start- und Zielbereich befanden sich an der Wichernschule. Gelaufen wurde auf flachen Asphalt- und Waldwegen. Zur Auswahl standen Läufe für Nachwuchsathleten über die Distanzen von 200 Meter, einem und zwei Kilometer. Im Jugend und Seniorenbereich standen Distanzen von fünf und zehn Kilometer, so wie ein Halbmarathonlauf auf dem Terminplan. Die Laufgemeinschaft Emsdetten beteiligte sich bei strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 11 Grad mit zehn Athleten an der Premiere. Sie feierten gleich sechs Altersklassensiege.

Zunächst ging Matti Lagemann beim Schülerlauf der Jahrgänge 2012 – 2014 über die Distanz von einem Kilometer an den Start. Nach 5:44 Minuten lief er als 44. von 56 Teilnehmern ins Ziel.

Maik Lagemann (Foto: privat)

Der Start des Fünf-Kilometer-Laufes erfolgte um 13 Uhr. Unter den 107 Finishern befanden sich sieben LGE-Athleten. Schnellster von ihnen war Maik Lagemann. Er belegte mit ausgezeichneten 19:11 Minuten den hervorragenden sechsten Platz in der Gesamtwertung und den zweiten Platz in der AK M 45. Nach guten 20:31 Minuten überquerte Guido Kamp als 13. gesamt und Sieger der AK M 50 die Ziellinie. Es folgte Harald Grimme als 14. gesamt und Sieger der AK M 55 mit 21:19 Minuten. Gerd Epping siegte mit 24:29 Minuten in der AK M 65. In der Gesamtwertung reichte das für Platz 32. Weitere Siege gab es für Mechtild Kies in der AK W 65 mit 25:03 Minuten und Axel Kleiner in der AK M 60 mit 25:50 Minuten. In der Gesamtwertung belegten die Beiden die Plätze 40 und 52. Wilhelm Bültel sicherte sich als Dritter der AK M 70 einen Platz auf dem Podest. Mit 29:58 Minuten blieb er als 83. gesamt knapp unter der 30 Minuten Marke.

Christoph Hilbert (Foto: privat)

Beim Zehn Kilometerlauf, der um 13:10 Uhr gestartet wurde ging Christoph Hilbert für die LGE a den Start. Er bewältigte den Rundkurs in 1:07:08 Stunden und kam damit als 116.von 122 Finishern in die Wertung. In der AK M 60 wurde er Fünfter.

Um 13:50 Uhr fiel der Startschuss für den Halbmarathonlauf über 21,0975 Kilometer. Die Athleten hatten zwei Runden zu bewältigen. Seitens der LGE ging Paul Venker an den Start. Er sammelte ganz neue Erfahrungen, denn erstmals war er letzter bei einem Lauf. Ständig hatte er den sogenannten „Besenwagen“, in diesem Fall ein Fahrrad im Nacken. Nach 2:15:41 Stunden hatte er den Wettkampf erfolgreich beendet. Als 73. der Gesamtwertung, aber einziger Finisher in der AK M 70 durfte er sich über der Sieg in dieser Altersklasse freuen. Insgesamt kamen 73 Athleten in die Wertung.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein