Emsdettener*innen bei Münster-Marathon am Start

0
244
Helmut Thünemann, Karl Heisterkamp, Klaus-Dieter Felmet, Thomas Müllmann (Foto: LGE)

Am Sonntagmorgen, um 09.00 Uhr, erfolgt mit einjähriger pandemiebedingter Verzögerung der Startschuss zum inzwischen „19. Münster-Marathon“. Dem Veranstalter liegen bisher schon über 2000 Anmeldungen vor. Um das Teilnehmerfeld zu entzerren erfolgt der Start in Wellen. Ab 09:30 Uhr gehen ca. 1400 Marathonstaffeln ebenfalls in Wellen auf die Laufstecke. Jede Staffel besteht aus vier Athleten. Insgesamt werden rund 8000 Athleten erwartet. Der Start erfolgt unverändert auf Höhe des Schlosses am Schlossplatz Der Streckenverlauf führt wie in den vergangenen Jahren zunächst durch die attraktive Altstadt und um den Aasee. Über Nienberge verläuft ein landschaftlich sehenswerter Teil Richtung Roxel. Von dort geht es über Gievenbeck zurück in das historische Zentrum Münsters auf den beflaggten Prinzipalmarkt. Der Zieleinlauf befindet sich direkt vor dem Rathaus des Westfälischen Friedens.

15 Athleten der Laufgemeinschaft Emsdetten werden am Sonntag die 42,195 Kilometer lange Distanz in Angriff nehmen. Klaus-Dieter Felmet, Karl Heisterkamp, Thomas Müllmann und Helmut Thünemann wollen zum 19. Mal den Münster Marathon erfolgreich absolvieren. Sie gehören zu den inzwischen nur noch 37 Athleten, die bisher alle Marathonläufe in Münster erfolgreich bewältigt haben. Alle vier wollen diese Serie erfolgreich fortsetzen.

(Foto: LGE)

Paul Venker wird zum siebzehnten, Markus Löckemann zum sechzehnten und Maik Lagemann zum zwölften Mal in Münster dabei sein. Außerdem gehen Henrik Austrup, Michael Krühler, Jürgen Hemesath, Judith Krimphove, Jochen Lettang, Daniel Lüttkemöller,  Hendrik Pleimann und Hans Tillack für die LGE an den Start. Jürgen Hemesath wird dabei als Brems- und Zugläufer für Athleten die die Vier-Stunden-Marke unterbieten wollen fungieren. Paul Venker hat bisher schon 75 Wettkämpfe über die Marathondistanz erfolgreich absolviert.

Ferner wird die LGE mit einer Marathonstaffel, bei der sich vier Athleten die Marathonstrecke teilen und drei Athleten, die am Zehn-Kilometer-Gesundheitslauf ohne Zeitnahme teilnehmen, vertreten sein.

Der Veranstalter hat wie in den letzten Jahren zahlreiche Powerpoints eingerichtet, um die Marathonis anzufeuern. Verschiedene Bands, Musikzüge und Chearleader – Gruppen werden für eine hervorragende Stimmung an der Laufstrecke sorgen.

Aufgrund besonderer Anordnung gibt es zwei Zuschauerzonen mit besonderen
Zugangsbeschränkungen. Eine Zone erstreckt sich vom Aegidiimarkt bis zum Ziel auf dem Prinzipalmarkt. Hier sind maximal 4000 Zuschauer zugelassen. Die zweite begrenzte Zone befindet sich am Aegidiitor, wo 500 Zuschauer zugelassen sind. Es werden nur geimpfte, genesene oder getestete Zuschauer eingelassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein