Ems-Brücke in Hembergen ab Donnerstag zunächst für Fuß- und Radverkehr freigegeben

0
483

Nach langer Bauzeit nun endlich die erfreuliche Nachricht: Die Emsbrücke in Hembergen wird fertiggestellt und kann wieder für den Verkehr freigegeben werden. Passend zum Osterwochenende können zunächst Fußgänger und Radfahrer die Brücke ab Donnerstag, 1. April 2021, wieder überqueren. Einem Frischluft-Ausflug in Hembergen und Umgebung auf dem Emsauenradweg steht somit nichts mehr im Wege.

Da noch letzte Restarbeiten auf und neben dem Brückenbauwerk zu erledigen sind, muss sich der motorisierte Verkehr noch rund zwei weitere Wochen gedulden. Die Freigabe für alle Verkehrsteilnehmer wird Mitte April erwartet.

Alle Beteiligten freuen sich, dass nach den Schwierigkeiten während der Bauzeit das Projekt nun abgeschlossen werden kann und die Städte Emsdetten und Greven auch über diesen Weg wieder miteinander verbunden sind.

Nachdem die Brückenarbeiten im Juli 2019 begonnen haben, kam es aufgrund festgestellter Mängel im Fertigungsprozess der Stahlträger zu Verzögerungen. Der Auftragnehmer der Stadt Emsdetten musste sich von seinem bisherigen Nachunternehmer trennen und einen anderen Hersteller finden, der die Träger neu anfertigte. Obwohl die ausführende Firma das Bauprojekt mit höchstem Engagement anging, war es infolge dieser Problematik nicht mehr möglich, die zeitlichen Verzögerungen einzuholen.

Hintergrund

Ursprünglich hatte die alte Emsbrücke Berühmtheit durch ihre dübellose Stahlverbundbauweise erlangt, die ihr im Juli 1960 zu einem achtseitigen Bericht im Fachjournal „Der Stahlbau“ verholfen hatte. Sie war die erste Brücke in Europa, die in dieser Bauweise errichtet wurde. Diese genügte allerdings nicht, die immer schwerer werdenden landwirtschaftlichen Fahrzeuge zu tragen, weshalb ein Abriss und Neubau nach rund 60 Jahren erforderlich wurde.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein