Der TuS N.-Lübbecke will in Emsdetten unbedingt punkten

0
152

…was der TVE natürlich verhindern will und seinerseits die zwei Punkte einfahren müsste. Nettelstedt war zuletzt in Hamm erfolgreich und nimmt diesen Flow mit in die zweite Fahrt ins Münsterländische binnen kürzester Zeit. Der TV Emsdetten kann den gefeierten Heimsieg gegen den ThSV Eisenach vom Mittwoch positive Referenz vorlegen.

Für beide Teams ist die heutige Partie ungeheuer wichtig. N.-Lübbecke gehört aktuell zum absoluten Spitzentrio der 2. Handball-Bundesliga. Sie werden zusammen mit Gummersbach und Hamburg die beiden Aufstiegsplätze in die höchste deutsche Liga unter sich ausmachen.

Emsdetten dagegen ist in einem anderen Trio unterwegs: mit Wilhelmshaven und Fürstenfeldbruck nämlich den drei Mannschaften, die auf einem gesicherten Abstiegsplatz stehen. Aus dieser Position sollte man sich schnellstens herauskatapultieren – und das ausgerechnet gegen einen Aufstiegskandidaten… in der EMS-Halle hat es ja schon so manche Überraschung gegeben.

(Foto: Oliver Krato)

Das dürfte vor allem Yannik Dräger noch in Erinnerung sein. Dräger war einst für den TVE am Kreis tätig, geht jetzt für den heutigen Gast TuS N.-Lübbecke auf Torejagd.

Der sogenannte achte Mann, das Publikum, wird heute definitiv fehlen, – eine EMS-Hölle wäre genau das, was die Grün-Weißen auf dem Parkett heute immer wieder aufpushen würde.

So sind die Recken um Kapitän Freddy Stüber auf sich alleine gestellt – mit der Erfahrung vom vergangenen Mittwoch sollte vielleicht doch was drin sein…

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein