Aus der Polizeimappe

0
99
(Foto: unsplash - M.Scheffler)

Ibbenbüren: Verkehrsunfallflucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht an der Clara-Schumann-Straße sucht die Polizei nach dem Unfallverursacher. Ein Fahrzeugführer stellte am Montag (01.08.) gegen 06.50 Uhr einen silbernen Mercedes der V-Klasse auf einem Parkstreifen in Höhe der Hausnummer 45 ab. Gegen 16.30 Uhr kehrte der Mann zu seinem Fahrzeug zurück und stellte an der hinteren linken Tür Beschädigungen fest. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 1.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Greven: Einbruch in Einfamilienhaus

Am frühen Freitagmorgen (05.08.) ist die Polizei gegen 02.50 Uhr zu einem Einbruch nach Gimbte gerufen worden. Unbekannte hatten sich an der Straße „Laukamp“ ersten Ermittlungen zufolge über eine Terrassentür Zugang zu einem Einfamilienhaus verschafft. Die Bewohner des Hauses schliefen zu der Zeit. Als die Unbekannten eine Schlafzimmertür öffneten, wurde eine der Bewohnerin durch den Lichtstrahl einer Taschenlampe geweckt. Sie erschrack und schrie auf. Daraufhin flüchteten die Täter. Nach ersten Angaben wurde nichts entwendet. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

Rheine: Fünf Mülltonnen standen in Flammen

Am Freitag (05.08.) informierte ein Zeuge gegen 03.20 Uhr Polizei und Feuerwehr über den Brand von Mülltonnen am Kettelerufer. Auf dem Gelände des Wassersport-Vereins Rheine brannten fünf Mülltonnen. Bei Eintreffen der Beamten waren Feuerwehrleute schon dabei, den Brand zu löschen. Die Mülltonnen brannten komplett ab. Weiterhin wurden durch das Feuer die Außenwand eines Bauwagens und ein Baum beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Brandursache ist unklar. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich des Wassersport-Vereins Rheine gemacht haben, melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentare ohne Hinweis auf den Verfasser (vollständiger Klarname) oder gar mit vorsätzlich falscher E-Mail-Adresse werden nicht veröffentlicht!

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein